Abe Frajndlich

Bukowski. The Shooting

By Abe Frajndlich
Cover: Bukowski. The Shooting
Hirmer Verlag, München 2020
ISBN 9783777436678
Gebunden, 96 Seiten, 29,90 EUR

Klappentext

Mit 65 Abbildungen. Text deutsch/englisch. Übersetzung von Esther Ghionda-Breger und Carl Weissner. Charles Bukowski - der Dirty Old Man der US-Literatur: Seine Gedichte und Prosa sind dicht verwoben mit seinem Leben. Wie porträtiert man eine solche Persönlichkeit? Der junge Fotograf Abe Frajndlich stellte sich 1985 dieser Herausforderung. So viel sei verraten: In einem Anlauf war diese Aufgabe nicht zu bewältigen. The Shooting präsentiert die fotografische Annäherung an eine Legende. Dieses Gesicht! schreibt Glenn Esterly in seinem im Band enthaltenen Essay The Pock-marked Poetry of Charles Bukowski. In Bukowskis Look konzentriert sich alles, was an dem Jahrhundertautor so faszinierend ist. Dies zeigen eindrucksvoll die großteils bislang unpublizierten Fotografien von Abe Frajndlich. In Farbe und in Schwarz/Weiß porträtierte er Bukowski und fand dessen Vertrauen, so dass er schließlich sogar zur Hochzeit von Bukowski und Linda Lee Beighle eingeladen wurde. Die Publikation erzählt die Geschichte dieser Zusammentreffen, reproduziert die Porträt-Serien und gipfelt in den Aufnahmen der Hochzeit.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 09.12.2020

Rezensent Michael Schleicher sieht Bukowski auf den Fotos von Abe Frajndlich so zwischen Pose und echter Person wie selten. Die ungewöhnlich enge Beziehung zwischen Schriftsteller und Fotograf wird Schleicher offenbar, das Vorwort von Frajndlich bestätigt das. Wie sehr Bukowski die Selbstinszenierung pflegte, lässt Schleicher auch der im Band enthaltene Essay von Glenn Esterly erahnen. Umso erstaunlicher erscheinen dem Rezensenten die Fotos. Mit ihnen kommt der Betrachter dem Dichter so nah wie sonst nur über seine Gedichte, meint er.
Stichwörter