Lisa Mosconi

Das weibliche Gehirn

Länger leben, besser schlafen, Demenz vorbeugen - wie Frauen gesund bleiben
Cover: Das weibliche Gehirn
Rowohlt Verlag, Hamburg 2020
ISBN 9783498002053
Gebunden, 432 Seiten, 20,00 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Jorunn Wissmann und Monika Niehaus. Frauen leiden häufiger als Männer an Migräne, Depressionen, Schlaganfällen - und doppelt so oft an Alzheimer. Woran liegt das? Wie unterscheidet sich das weibliche vom männlichen Gehirn? Die Neurowissenschaftlerin und Ärztin Lisa Mosconi weiß, wie wenig bisher über das weibliche Gehirn geforscht wurde und welche Folgen dies für die Gesundheit von Frauen hat. In ihrem Buch beschreibt sie die drastischen Unterschiede zwischen dem weiblichen und männlichem Hirnstoffwechsel, und wie wir das Gehirn schützen - durch Ernährung, Stressreduktion und besseren Schlaf. Dieses Buch zeigt, was Frauen für die Gesundheit ihres Gehirns und ihres Körpers tun können, um schwere Erkrankungen zu vermeiden und dauerhaftes Wohlbefinden zu erlangen.

Rezensionsnotiz zu Deutschlandfunk Kultur, 26.01.2021

Rezensentin Susanne Billig erfährt von der amerikanischen Neurologin Lisa Mosconi, dass Frauen nicht aus sozialen, sondern aus biologischen Gründen häufiger an Alzheimer erkranken. In den Wechseljahren nähmen medizinische Risiken wie Herzkrankheiten, Fettleibigkeit, Diabetes, Depressionen zu, was sich leider extrem negativ auf die kognitiven Fähigkeiten auswirke. Schreibt Mosconi. Sie plädiert daher für Hormonpräparate, aber wie Billig erleichtert liest, helfen auch Bewegung und gesunde Ernährung!