Serge Joncour

Lehn dich an mich

Roman
Cover: Lehn dich an mich
Secession Verlag, Zürich 2019
ISBN 9783906910642
Gebunden, 380 Seiten, 24,00 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Paul Sourzac. Aurore ist eine bekannte Stylistin, Ludovic ein ehemaliger Landwirt, der bei anderen Schulden eintreibt. Sie haben nichts gemein, abgesehen von einem merkwürdigen Problem: Im Innenhof ihres Pariser Wohnhauses haben sich Raben eingenistet. Sie hat eine Heidenangst vor ihnen, während ihr leicht aufbrausender Nachbar schon wüsste, wie man sie loswerden könnte. Für die junge Frau, obgleich sie ihn einschüchtert und abschreckt, wird er die Vögel töten. Dieser erste Schritt führt das ungleiche Paar auf einen gefährlichen Weg, der es vom Gefühl der Komplizenschaft bis zur Liebesverwirrung aus seinem vernünftigen Alltag abdriften lässt.

Rezensionsnotiz zu Deutschlandfunk, 06.12.2019

Jürgen Deppe weiß nicht, wohin mit all den Klischees in Serge Joncours Roman über die Pariser amour fou eines grobschlächtigen Landburschen und Geldeintreibers und einer mondänen Modedesignerin. So süffig wie der Titel verspricht, geht es laut Rezensent auch im Text zu. Simpel konstruiert, hier die Schöne, da das Biest, mit viel Pathos und Metaphern über einer an sich dünnen Geschichte, so Deppe, geht es in der Geschichte von einer haarsträubenden Vorhersehbarkeit zur nächsten.