Simon Strauß (Hg.)

Spielplan-Änderung!

30 Stücke, die das Theater heute braucht
Cover: Spielplan-Änderung!
Tropen Verlag, Stuttgart 2020
ISBN 9783608504576
Gebunden, 262 Seiten, 20,00 EUR

Klappentext

Was gehört heute auf die Bühne, warum wird immer dasselbe gespielt? Das Who ist Who der deutschen Intellektuellen schreibt über Stücke, die zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind, aber dringend auf die Bühne gehören. Gemeinsam begründen sie in diesem Buch das Programm für ein neues Theater, das sich nicht an Besetzungszwängen, Zuschauerzahlen oder wohlfeilen Spielmotti orientiert, sondern ausschließlich an der literarischen Qualität der Stücke. Das Buch zur FAZ-Serie, herausgegeben von Simon Strauß. Mit Texten von u.a. Daniel Kehlmann, Hans Magnus Enzensberger, Nino Haratischwili, Sasha Marianna Salzmann, Deborah Feldman, Johanna Wokalek, Andreas Platthaus, Tilmann Spreckelsen, Michael Krüger und Burghart Klaussner.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 05.05.2020

Katrin Bettina Müller empfiehlt Simon Strauß' Buch als Surrogat für Theaterfreunde in theaterloser Zeit. Was Theater kann, erfährt sie in den emphatischen, chronologisch geordneten Vorstellungen wenig bekannter Bühnenautoren wie des 1640 geborenen Aphra Behns und Stücken wie "Der Dibbuk" von 1920. Die "farbigen" Texte von Schauspielern und Kritikern erinnern Müller aber auch daran, dass der kanonische Theaterbetrieb reformierbar ist. Für Müller eine gut lesbare, manchmal auch etwas polemische Literaturgeschichte.
Stichwörter