Vold Jan Erik

Die Träumemacher Trilogie

Gedichte
Cover: Die Träumemacher Trilogie
Kleinheinrich Verlag, Münster 2019
ISBN 9783945237410
Gebunden, 320 Seiten, 35,00 EUR

Klappentext

Aus dem Norwegischen von Walter Baumgartner. Trilogie: Zwölf Meditationen / Der Träumemacher sagte / Das große weiße Haus

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 29.01.2020

Für den Rezensenten Aldo Keel gehören Jan Erik Volds Texte zu den Leckerbissen norwegischer Literatur. Vor allem Volds Lyrik, kennenzulernen in diesem Band aus drei Gedichtsammlungen der Jahre 2002-2011, hat es dem Rezensenten angetan. Die "Meditationen" bestechen laut Keel durch Anspielungen und das Zusammentreffen von Abstraktem und Konkretem. Traumbilder im Wechsel der Jahreszeiten und vor steigendem Meer - und unvermittelt sieht sich der Rezensent mit einem Eisbären konfrontiert, der Safran in den Schnee pisst. Wach soll der Leser sein, rät Keel, um die Kontexte zu ergänzen und den Zeitsprüngen zu folgen.
Stichwörter