Stichwort

Ken Adam

10 Presseschau-Absätze
Efeu 12.03.2016 […] Die Filmkritik trauert um den legendären Filmarchitekten Ken Adam. Er "erkannte intuitiv, dass Filmarchitektur den Zeitgeist verdichten und dabei auch die kollektiven Ängste verbildlichen konnte", schreibt Daniel Kothenschulte in der FR. "Der sensationelle Anfangserfolg [der James-Bond-Filme] wäre ohne die gleichsam gleichsam 'adameske' Umsetzung der Drehbücher ins Visuelle wohl nur sehr abgeschwächt […] abgeschwächt ausgefallen", meint Andreas Conrad im Tagesspiegel. Weitere Nachrufe in taz, SZ, Welt, Tages-Anzeiger und FAZ. Den Zeitgeist verdichten: Ken Adams "War Room"-Set für Stanley Kubricks "Dr. Strangelove" Mendy Cahan, Schauspieler und Gründer eines jiddischen Buchmuseums in Tel Aviv, war dafür zuständig, den in László Nemes' Holocaust-Film "Son of Saul" zu Wort kommenden Charakteren korrekte jiddische […]
Efeu 11.12.2014 […] Ereignisse ein und glaubt, damit sei alles hinreichend motiviert." Blofelds geheime Raketenbasis im Bauch eines japanischen Vulkans. Eine Entwurf von Ken Adam zum James-Bond-Film "Man lebt nur zweimal" (1967). Foto: Deutsche Kinemathek Mit Ken Adam würdigt das Filmmuseum in Berlin einen der Meister des Set-Designs, der mit seinen Arbeiten in den James-Bond-Filmen und für Stanley Kubricks "Dr. Strangelove" […] Gewissheiten. Boden und Decken sind keine stabilen Bildbegrenzungen, oft werden die Decken weit heruntergezogen, und der Boden erhält geschwungene oder gestufte Brüche. Kurzum: Räume und Objekte bei Ken Adam, suggestiv genug, verschaffen dem Blick keinerlei Ordnungen, sondern ziehen ihn in den Sog unendlicher Widerspiegelungen." Im Tagesspiegel freut sich Andreas Conrad, dass das Kuratorenteam die Arbeiten […]