Stichwort

Jan Assmann

70 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 5
9punkt 02.06.2020 […] Vor einigen Tagen hat Perlentaucher Thierry Chervel die Mbembe-Debatte einen "Historikerstreit mit umgekehrten Vorzeichen" genannt. Aleida und Jan Assmann schicken heute Repliken auf diesen Essay. Aleida Assmann nennt den Streit um Mbembe eine "gefährliche Nebelbombe": "Er lenkt ab von dieser Aufgabe der Antisemitismusbekämpfung in unserem Land und ist im Begriff, den tragenden Konsens in der Gesellschaft […] Sprach- und Zensurregeln eingeführt, mit denen ausgerechnet diejenigen angegriffen werden, die sich aktiv und nachhaltig für die Grundwerte dieses Staates und seiner Erinnerungskultur einsetzen" Jan Assmann wendet sich gegen die "Einflussnahme staatlicher und interessierter Kreise auf das kulturelle Leben unseres Landes": "Dass BDS auch in Deutschland Meinungsfreiheit genießt, ist seit dem Beschluss […]
9punkt 13.06.2018 […] mit den relevanten Ungerechtigkeiten der realen Verhältnisse wenig zu tun hat. Gerade die gegenseitige Beschäftigung miteinander ist ein Weg, um eingefahrene Vorurteile zu überwinden." Aleida und Jan Assmann werden für ihre Arbeiten zu Totenkult und Gedächtniskultur mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels ausgezeichnet. In der FR lobt Christian Thomas die Entscheidung als "so klug wie weitsichtig" […] in der SZ Lothar Müller. Im Interview mit Stefan Hauck vom Börsenblatt erklärt Aleida Assmann, dass sie und ihr Mann mit ihren Themen durchaus ein gemeinsames forscherisches Projekt haben. Und Jan Assmann kommt noch einmal auf die Zwiespältigkeit monotheistischer Religionen zu sprechen: "Einen absoluten Wahrheitsanspruch erheben nur die Religionen, die sich auf eine Offenbarung stützen, die sie in […] zu Ausgrenzung anderer und zu Intoleranz, daran hat sich bis heute nichts geändert." Ob sich die Monotheismen tatsächlich von diesem Anspruch gelöst haben - davon handelte die faszinierende von Jan Assmann im Perlentaucher angestoßene Debatte. […]