Stichwort

BDS

175 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 12
Efeu 02.06.2021 […] Anastasia Tikhomirova blickt für die Jungle World ausführlich darauf, wie die BDS-Bewegung in der Technoszene Fuß fasst - etwa in Form einer Benefiz-Compilation, auf der sich gröbster Antizionismus und naives Getue nebeninander gesellen. "Es scheint, als böte der israelisch-palästinensische Konflikt in Zeiten des steigenden Drucks, öffentlich in sozialen Medien Stellung zu beziehen, die optimale G […] politischen Pseudoengagement. Technokonsumenten und -produzenten bewegen sich in einem beinahe komplett entpolitisierten Milieu, das aber von ständiger Sinnsuche und Identitätsfindung bestimmt wird. BDS-Aktivismus lässt sich öffentlichkeitswirksam als 'Kampf für das Richtige' präsentieren und bietet die Möglichkeit, das eigene Image aufzupolieren. Diese kurzschlüssige Selbststilisierung schließt eine […]
9punkt 15.05.2021 […] rschaft und Milli-Görüs." Jürgen Kaube attackiert in der FAZ, ohne sie namhaft zu machen, jene mächtige Fraktion deutscher Intellektueller und höchster Kulturfunktionäre, die jüngst noch forderte, BDS-Sympathisanten auftreten lassen zu dürfen, ohne persönliche Karrierenachteile befürchten zu müssen. Diese Fraktion insistierte in ihren Aufrufen der "Initiative GG 5.3 Weltoffenheit" und ihrer "Jerusalem […] zur Verteidigung der Kolonialpolitik Israels. Jetzt, da sich eine Form des manifesten Antisemitismus vor den heimlichen, 'codierten' geschoben hat, schweigen aber viele der soeben noch vor allem um BDS-Sympathisanten Besorgten vernehmlich. Womöglich, weil sie es zu mühevoll finden, sich der Geschichte Israels zu erinnern, und es lieber 'politisch' finden, sich auf eine Seite der Auseinandersetzung […]
9punkt 03.05.2021 […] Deutschland, besonders sein Leiden als linker Jude, der den BDS unterstützen möchte oder auch nicht - als Teil der jüdischen Pluralität. Dem BDS - und damit auch jüdischen Israelkritikern - Antisemitismus zu unterstellen, findet er nicht nur abstrus und verletzend, sondern oft auch rassistisch: "Es ist kein Zufall, dass der Kampf gegen BDS seit 2015 noch aggressiver geführt wird. Und es ist auch kein […] in der deutschen Gesellschaft, die er als zutiefst antisemitisch und rassistisch wahrnimmt. Wer hier so gar nicht vorkommt - oder nur am Rande - sind die Palästinenser, um die es doch eigentlich bei BDS gehen sollte. Deren Situation beschreibt ein kurzer Kommentar von Alexandra Föderl-Schmid auf der Meinungsseite der SZ: Die Palästinenser durften seit 15 Jahren nicht mehr wählen, und auch jetzt hat […]