Stichwort

Wilhelm Brasse

5 Presseschau-Absätze
Feuilletons 26.01.2006 […] Gerhard Gnauck porträtiert den heute 89-jährigen polnischen Fotografen Wilhelm Brasse, der Fotograf von Auschwitz war und der viele der heute bekannten Fotos aus dem Todeslager machte (nach Auschwitz wollte er nie wieder fotografieren). "Als im Januar 1945 die SS-Leute die Vernichtung der Bilder befahlen, machte sich Brasse zunächst an die Ausführung. Doch die Abzüge und Negative brannten schlecht […] als Dokumente dieser Verbrechen dienen.' So ist es gekommen: Vor allem die Karteifotos aus Auschwitz sind sein Werk." Der Dokumentarfilmer Irek Dobrowolski hat jüngst den Film "Portrecista" über Wilhelm Brasse gedreht. Weitere Artikel: Stefan Tolksdorf berichtet über ein Colmarer Symposion, in dem neue Erkenntnisse über die Techniken Mathias Grünewalds erörtert wurden. Besprochen werden unter anderem […]