Stichwort

Correctiv

13 Presseschau-Absätze
9punkt 21.01.2017 […] Mit seiner Facebook-Kooperation hat sich Correctiv um Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit gebracht, meint Kai Schlieter in der taz, denn den Auftrag, Fake-News in Sozialen Medien aufzustöbern, hält er für fadenscheinig, lässt aber auch selbstkritische Töne anklingen: "Benötigt einer der mächtigsten Konzerne der Welt zum Wohle der Demokratie wirklich zwei Dutzend Journalisten, um in den Datenbergen […] ore, um Datenberge auszuwerten. Für China - toller Markt! - hat der Konzern gerade eine Zensursoftware gebaut... Facebook und Google umschmeicheln deutsche Medien mit Millionen. Auch die taz und Correctiv kassieren. Wer füttert, den beißt man nicht." In der NZZ wirft der Düsseldorfer Sozialwissenschaftler Gerhard Vowe ein, dass das Vertrauen in die Medien rein statistisch mitnichten gesunken sei, […]
9punkt 16.01.2017 […] Fabian Reinbold bei Spiegel online: "Die Kooperation mit Facebook soll so funktionieren: Bestimmte Beiträge, die von Nutzern als Falschmeldung gemeldet werden und sich stark verbreiten, werden vom Correctiv-Team überprüft. Gelangen die Factchecker zu dem Schluss, dass eine Fake News vorliegt, wird diese zwar nicht gelöscht, aber mit zwei Warnhinweisen versehen: dass die Geschichte von unabhängiger Seite […] " Im amerikanischen Buzzfeed berichten Alberto Nardelli und Craig Silverman unterdessen über eine besondere Häufung von Fake News, die Angela Merkel denunzieren sollen. Auf SZ online erklärt der Corrective-Geschäftsführer David Schraven im Interview, wie er das Fact-Checking mit seinen 25 Mitarbeitern bewältigen will: "Wir arbeiten mit dem Melde-Button auf Facebook. Wenn das bei einer Nachricht eine […]