Stichwort

Country

315 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 21
Efeu 02.01.2019 […] sich Jonathan Fischer in der SZ. Dabei liegen die Wurzeln von Country ja tatsächlich in der schwarzen Musik: "Nicht nur stammt das Banjo ursprünglich aus Westafrika. Frühe Country-Sänger wie Hank Williams, Jimmie Rodgers und Bill Monroe hatten ihr Handwerk bei schwarzen Bluesmännern gelernt, viele Evergreens der Carter Family hatte Country-Urvater A. P. Carter seinem afroamerikanischen Begleiter Lesley […] 'Von allen ethnischen Gruppen', schreibt Bill C. Malone im Standardwerk 'Country Music USA', 'hatte keine eine bedeutendere Rolle gespielt, dem Countrymusiker Songmaterial und Stile zu liefern, als die aus Afrika verschleppten Sklaven.'" Doch "die Erfolgsgeschichte des Genres war immer auch eine Geschichte der Segregation. Country ermöglichte weißen Südstaatlern, sich eine gehörige Prise schwarze Musik […]
Efeu 27.09.2018 […] Arbeit der seiner Ansicht nach herzlich überflüssigen Filmbewertungsstelle in Wiesbaden. Konsequent und präzise: Warwick Thorntons "Sweet Country" Sehr beeindruckend findet Lukas Foerster im Perlentaucher Warwick Thorntons Australo-Western "Sweet Country", "ein historisch-materialistischer Western von beeindruckender Konsequenz und Präzision. Berückend ist insbesondere der unaufgeregte, gleichmäßige […] erschießt und anschließend von einer Posse durch die Wildnis gejagt wird, entfaltet sich einerseits in geduldiger Seelenruhe, ohne übergriffige dramaturgische Zuspitzungen; andererseits kommt "Sweet Country" nie komplett in einer banal kontemplativen Attitüde zum Stillstand." In epdFilm befasst sich dazu passend Gerhard Midding mit der Geschichte der Aborigines im Film. Kennt man alles schon: "Offenes […]
Magazinrundschau 07.08.2018 […] Amerikanischer als Country-Musik kann Musik eigentlich nicht werden - doch die Auffassung, dass Country eine Art reine, ungefiltere Musik des weißen amerikanischen Hinterlands sei, ist falsch, erklären Bill Malone und Tracey Laird im Gespräch. Gerade haben sie eine aktualisierte Neuauflage von Malones Buch "Country Music USA" aus den Sechzigern herausgebracht. "Die frühen Hillbilly-Musiker bedienten […] deren Musik schließlich in Vaudeville, Minstrel- und Burlesque-Shows aufging. Die Musik wanderte ins Repertoire der Country-Musik, die sie bewusst oder unbewusst veränderte. Und von dort aus kam sie auf uns hernieder, in Form von Aufnahmen, Notenblättern oder Live-Auftritten. Country ist eine sehr eklektische Musik. ... Ich glaube, es war 1915, als in Kalifornien eine internationale Ausstellung stattfand […]