Stichwort

Jamie Lee Curtis

2 Presseschau-Absätze
Efeu 25.10.2018 […] Insbesondere auch deshalb wirkt der noch vor Trumps Wahlerfolg entstandene Film "heute wie ein politisches Statement", sagt Martina Knoben in der SZ. Ergraut, aber immerhin nicht vergammelt: Jamie Lee Curtis einmal mehr in einem "Halloween"-Film "Wie doch die Zeit vergeht, wie wir alle älter werden und vergammeln", seufzt Tobias Kniebe unterwältigt in der SZ, nachdem er David Gordon Greens ebenfalls […] und fast beklemmend findet er, wie der zugrunde liegende, von Carpenter bewusst simpel und gerade dadurch effektiv verarbeitete Stoff offenbar ad nauseam durch die Popkultur irrlichtern wird und Jamie Lee Curtis einmal mehr gegen den maskierten Killer antreten muss. Auch NZZ-Kritiker Tobias Sedlmaier packt das große Gähnen. Perlentaucher Karsten Munt sah zwar "feines Zitathandwerk", doch "der ständige […] ständige Abgleich mit der Vergangenheit wird zum Betablocker für jeden Reiz, den der Film zu produzieren versucht." Im Neuen Deutschland kann Benjamin Moldenhauer es dem Drehbuch nicht verzeihen, Jamie Lee Curtis zu sehr in die Ecke gestellt zu haben. Immerhin solide fand FAZ-Kritiker Bert Rebhandl das Slasher-Sequel. Authentisch kadriert: Eva Hillers "Unsichtbare Tage" Im Blog der Eskalierenden Träume […]