Stichwort

Danzig

119 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 8
9punkt 22.03.2019 […] Charlie ist ganz bestimmt nicht Teil jener Linken, die ein Verständnis für die Islamisten hat." In der NZZ spannt der polnische Lyriker Tadeusz Dabrowski einen großen Bogen, um vom Attentat auf den Danziger Bürgermeister Pawel Adamowicz bis zur "Depression" des "postnihilistischen" Westens zu kommen und schließlich die Wurzel allen Übels auszumachen: das Internet. Das Virtuelle lasse Identitäten verschwimmen […] Psychotiker ist oder ein ganzer normaler Internet- und TV-Nutzer, müssen die Gutachter klären. Ungeachtet dessen wurde auch er vom Virtuellen aufgesaugt, das sich in seinem Kopf und auf der Bühne der Danziger Wohltätigkeitsveranstaltung aktualisierte und zum Realen wurde." […]
9punkt 21.01.2019 […] Zehntausende schlossen sich gestern dem Trauerzug für den ermordeten Danziger Bürgermeister Pawel Adamowicz an. Gabriele Lesser berichtet für die taz - auch über das Murren in der Menge über die Trauerrede der Erzbischofs Leszek Glodz und das Bündnis der PiS-Partei mit der katholischen Kirche: "Adamowicz war unter den Bürgermeistern Polens der mutigste Gegner der PiS, der es auch wagte, sich in die […] richtete er vor zwei Jahren demonstrativ eine Konferenz und eine Festessen zum 30-jährigen Bestehen des polnischen Verfassungsgerichts aus, das die PiS in der Hauptstadt Warschau verhinderte und in Danzig boykottierte. Heute - nach drei Jahren Regierungszeit der PiS mit absoluter Mehrheit im Parlament - ist das Verfassungsgericht nur noch ein Schatten seiner selbst." Auf Zeit online hofft Heinrich […]
9punkt 15.01.2019 […] nur das Ende vom Anfang in einem Brexit-Bürgerkrieg, der eine Generation lang anhalten wird. Es ist kein Ende in Sicht, keine Heilung, keine Lösung, egal, wie all die Abstimmungen ausgehen." Der Danziger Bürgermeister Pawel Adamowicz, der von einem Kriminellen mit einem Messer angegriffen wurde, ist seinen Verletzungen erlegen. Auch wenn der Mörder offenbar geistig gestört war, zeigen die Reaktionen […] liberal-gemäßigten Präsidenten Gabriel Narutowicz ermordete, habe einen psychopathischen Hintergrund gehabt, doch sei dies gleichwohl Teil der damaligen polnischen Politik gewesen. Der Messerstecher von Danzig sei dessen 'albtraumhafter Erbe'." Wie rechte Hetze funktioniert, liest Götz Aly (Berliner Zeitung) in einem 2018 erschienenen Gesprächsbuch mit dem Vorsitzenden der Thüringer AfD, Björn Höcke, der […]
9punkt 07.04.2017 […] Gründungsdirektor Pawel Machcewicz jetzt entmachtet, berichtet der Tagesspiegel: "Kulturminister Piotr Glinski ernannte am Donnerstag den Danziger Historiker Karol Nawrocki zum gemeinsamen Leiter der Museen Zweiter Weltkrieg und Westerplatte. Die liberale Opposition und Danzigs Oberbürgermeister Pawel Adamowicz befürchten nun eine Veränderung der Kriegsausstellung hin zur Betonung des nationalen Heldentums […] In Danzig ist am 23. März das Museum des Zweiten Weltkriegs eröffnet worden. Felix Ackermann hat es für die NZZ besucht und ist beeindruckt: "Konsequent stellen die Ausstellungsmacher neben die Ereignisse in Polen solche in Griechenland, in Slowenien und in der Sowjetunion.  .... Das demonstriert eine zentrale Entscheidung des Gründungsdirektors Pawel Machcewicz: Das Museum erzählt die Geschichte des […] Weltkriegs souverän multiperspektivisch durch das Nebeneinander unterschiedlicher Erfahrungen. Die polnische politische Rechte befürchtet zu Unrecht, dass polnisches Leid und polnischer Widerstand in Danzig nicht sichtbar würden. Auch das Funktionieren des polnischen Untergrundstaates stellt die Ausstellung ausführlich dar. Damit ist die Kritik, das Konzept sei nicht ausreichend Polen-zentriert, kaum […]