Stichwort

Deutschtürken

28 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
9punkt 09.12.2017 […] Aussagen umgehen, wonach das Unabhängigkeitsvotum nur 'symbolisch' gemeint war?" Die Realität der Integration der Deutschtürken schildert Brigtte Fehrle in der Berliner Zeitung mit nüchternen Zahlen: "Dieser Tage ist eine Studie erschienen, wonach sich das Verhältnis der Deutschtürken zu den Deutschen deutlich verschlechtert habe. Das sagen 52 Prozent der Befragten. Nur ein Prozent gab an, dass etwas […] an, die deutsche Politik und die Medien würden Erdogan kritisieren. Über 70 Prozent finden die deutsche Kritik an der Türkei völlig oder zumindest teilweise ungerechtfertigt." Und 63 Prozent der Deutschtürken sprechen im Alltag nur oder überwiegend Türkisch. […]
9punkt 18.04.2017 […] Schwerpunkt Türkei nach dem Referendum Mit verantwortlich für den überwältigenden Wahlsieg Erdogans bei den Deutschtürken sind die Politik der doppelten Staatsbürgerschaft und die Stärkung der Moscheen und Islamverbände durch die deutsche Politik, besonders durch die Grünen und die SPD, schreibt Necla Kelek bei Emma: "Keiner dieser Fortschrittlichen und 'Antirassisten' hatte bis gestern auf die a […] organisiert. " Noch finsterer liest sich die Rechnung Hamed Abdel-Samads bei Facebook, die allerdings die geringe Wahlbeteiligung der Türken in Deutschland nicht  einbezieht: "Nur 36 Prozent der Deutschtürken sind gegen das Ermächtigungsgesetz von Erdogan. Wenn man weiß dass 25 Prozent der hier lebenden Türken eigentlich Kurden/Aleviten sind, die so ein Gesetz aus existenziellen Gründen ablehnen und […]
9punkt 17.03.2017 […] n Erdogan-Anhänger, niemand über die integrierten, demokratieverbundenen Deutschtürken, klagt Canan Topçu auf Zeit online. Besonders nervt sie, dass diese Erdogan-Fans auch noch "gerne das Opfer-Argument verwenden, um ihre Liebe für den büyük lider, den großen Führer, zu begründen". Ihnen möchte sie sagen: "Wir Deutschtürken, die nicht Feuer und Flamme sind für den Mann mit Großmachtfantasien, sind […] sind auch nicht mit Samthandschuhen angefasst worden; auch uns ist nichts geschenkt worden, auch wir mussten uns gegen Widerstände durchsetzen ... Wir, die anderen Deutschtürken, haben uns nicht in der Opferrolle eingerichtet." […]