Stichwort

Elsevier

38 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 3
9punkt 18.01.2018 […] des Jahres ohne Vertrag mit dem Verlagsriesen Elsevier. "Mehr noch, zahlreiche namhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben herausgeberische Tätigkeiten für Elsevier eingestellt." Mit den Elsevier-Konkurrenten SpringerNature und Wiley fand man bei den sogenannten DEAL-Verhandlungen bereits Kompromisse in Richtung Open Acess, nicht so mit Elsevier. Falls sich Elesevier nicht bewegt, so DEAL […] Abständen zurücktreten. Schließlich wird DEAL Elseviers finales Angebot an die Einrichtungen, inklusive aller finanzieller Details, offenlegen. Spätestens wenn die Vereinbarungen mit Wiley und Springer Nature abgeschlossen sind, wird Elsevier den Offenbarungseid antreten müssen. Wenn sich bis dahin kein Fortschritt zeigt, müssen wir annehmen dass Elsevier lieber auf Umsätze in Deutschland verzichtet […]
9punkt 07.07.2017 […] Die Berliner Universitäten und die Charité haben ihren Vertrag mit dem internationalen Wissenschaftsverlag Elsevier gekündigt, berichtet Thorsten Harmsen in der Berliner Zeitung. Der Grund: "In Berlin fressen die Ausgaben für Online-Abos 60 Prozent des Erwerbungsbudgets der Uni-Bibliotheken auf. Für Lehrbücher oder andere Fachliteratur bleibt da nicht mehr viel Geld übrig." Jetzt hofft man auf neue […] verlieren', sagt Jürgen Christof, Direktor der Universitätsbibliothek der Technischen Universität (TU) Berlin. 'Denn wenn Forscher künftig ihre Arbeiten offen im Internet publizieren, können Verlage wie Elsevier vermutlich keine Renditen von 40 Prozent mehr erwirtschaften.'" […]
9punkt 07.02.2017 […] in Waltraud Paul, die erzählt, wie sich die Zeitschrift Lingua vom Elsevier-Verlag löste, um als Glossa in Open Access wieder aufzuerstehen - Elsevier wollte den Wechsel zu Open Access nicht mitvollziehen. Die Redaktion hatte laut Paul "immer weniger Handlungsfreiheit und musste sich mehr und mehr gegen die Einmischung des Elsevier-Managements... in die wissenschaftlichen Aspekte der Zeitschrift wehren […] führte die extreme Profitgier Elseviers zu einem wachsenden Unbehagen sowohl beim Herausgeberteam als auch bei den Linguisten, die - ohne Entgelt! - für Lingua als Reviewer arbeiteten. Da dieselben Linguisten oft in Bibliotheksgremien sozusagen 'live' die gnadenlosen Geschäftspraktiken Elseviers miterlebten, waren sie immer weniger dazu bereit, ihre Zeit und Expertise Elsevier kostenlos zur Verfügung zu […]
9punkt 07.12.2016 […] lizenzieren, ist am Widerstand von Elsevier gescheitert, berichtet Leonhard Dobusch  in Netzpolitik. Der Verlag hat Forderungen gestellt, die seine laut HRK 40-prozentige Umsatzrendite nur noch weiter erhöht hätte: "Im Ergebnis könnte das dazu führen, dass an einer Vielzahl deutscher Universitäten und Forschungsinstitute ab 1. Januar 2017 kein Zugang zu Elsevier-Zeitschriften mehr möglich ist. Die […] ihrem Schreiben darauf, dass rund sechzig Wissenschaftseinrichtungen - 'zu einem guten Teil namhafte, große Institutionen und Konsortien' - schon Mitte Oktober ihre Verträge mit Elsevier per Jahresende gekündigt hatten. Elsevier drohe im Gegenzug 'allen Wissenschaftseinrichtungen, deren Verträge Ende 2016 auslaufen, mit einem rigorosen Abschalten aller Zugänge"." Mit anderen Worten: Das könnte dazu führen […]
9punkt 13.02.2016 […] Alexandra Elbakyan, die alle Artikel aller wissenschaftlichen Zeitschriften - die bekanntlich normalerweise horrende Preise verlangen - kostenlos online anbietet. Das wissenschaftliche Publikationshaus Elsevier hat den Dienst bereits verklagt, berichtet Fiona Macdonald auf der Seite Sciencealert und erklärt die Arbeitsweise von Sci-Hub: "Wenn jemand nach einem Artikel sucht, versucht Sci-Hub ihn zunächst […] funktioniert nutzt Sci-Hub Passwörter, die der Datenbank von anonymen Wissenschaftlern geschenkt wurden. Das hat zur Folge, dass Sci-Hub unmittelbar Zugang zu allen Artikeln von JSTOR, Springer, Sage und Elsevier hat und sie in Sekundenschnelle liefern kann. Eine Kopie geht dann jeweils an LibGen, um die Beute zu teilen." […]
Efeu 27.03.2014 […] Die Uni Konstanz will die Lizenzgebühren des Wissenschaftsverlags Elsevier nicht mehr zahlen, meldet buchreport.de unter Bezug auf den Rektor der Universität, Ulrich Rüdiger, der sich in einer Pressemitteilung äußert: "Elsevier habe in den vergangenen Jahren die Preise deutlich gesteigert. Der Durchschnittspreis einer bei Elsevier lizenzierten Zeitschrift lag demnach an der eigenen Universität zuletzt […] Konstanz kann und will bei dieser aggressiven Preispolitik nicht länger mithalten und wird ein solches Vorgehen nicht unterstützen. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, den Lizenzvertrag mit Elsevier durch alternative Beschaffungswege zu ersetzen', so Rüdiger weiter." 1979 war Hugendubel am Münchner Marienplatz, das einst andere Buchhandlungen vertrieb und jetzt selber schließen muss, Deutschlands […]