Stichwort

Freihandel

28 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
Magazinrundschau 14.07.2017 […] aft unbehelligt ließen, etwa die Landwirtschaft. 'Das Ziel von Gatt war nie ein Maximum an Freihandel', schreibt Rodrik, sondern ein Maximum an Handel zwischen Nationen, die ansonsten ihr eigenes Ding machen. In dieser Hinsicht war das System extrem erfolgreich. Weil Gatt nicht dogmatisch auf den Freihandel blickte, erlaubte es den meisten Ländern, sich in einem mehr oder weniger internationalen Rahmen […] Land zum Beispiel seine Stahlindustrie schützen wollte, konnte es nach den Gatt-Regeln eine Art Verletzungspause reklamieren und die Zölle anheben, um von Stahl-Importe abzuschrecken: Aus Sicht des Freihandels eine Abscheulichkeit. Aber das war sinnvoll für die Länder, die sich vom Krieg erholen und über Zölle eine eigene Industrie aufbauen mussten. Von 1948 bis 1990 wuchs der Welthandel im Jahr um du […]
9punkt 07.06.2017 […] Alex Rühle unterhält sich im SZ-Feuilleton mit dem Gemeinwohl-Verfechter Christian Felber, der strikt gegen die Idee des Freihandels eintritt: "Kein Land ist je durch Freihandel reich geworden. Alle Länder mit hohem Prokopfeinkommen haben das durch Protektionsmaßnahmen geschafft, indem sie also ihre Wirtschaft geschützt haben. Die deutsche Zollunion hat sich das im 19. Jahrhundert von Großbritannien […] en abgeschaut und Zölle von 60 Prozent  verlangt - nur so konnte Deutschland seine erste Industrialisierungswelle im 19. Jahrhundert erfolgreich durchlaufen. Die Länder, die heute zum Freihandel gezwungen werden, haben ein geringeres Prokopfeinkommen als Deutschland, die USA oder Großbritannien im 19. Jahrhundert." […]