Stichwort

Genitalverstümmelung

41 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 3
9punkt 13.01.2021 […] die SZ garniert ihren Artikel damit) In der Welt fordert Khulud Alharthi dazu auf, endlich die Genitalverstümmelung von Frauen weltweit zu unterbinden: "Der Weg zu einem gesellschaftlichen Bewusstsein für dieses Leid ist noch lang. Verschiedene internationale Organisationen kämpfen gegen Genitalverstümmelung. Doch es bedarf unseres gemeinsamen Einsatzes, damit diese Praxis der Vergangenheit angehört […] angehört. Wir müssen jene unterstützen, die dagegen kämpfen und darüber sprechen. Genitalverstümmelung ist die Wirklichkeit von Millionen von Frauen weltweit. Wir sollten die Generation sein, die dem ein Ende setzt." Auch in Berlin - die Stadt scheint hier mal wieder recht spät zu sein - müssen Katzen künftig kastriert sein und einen Chip tragen, wenn sie draußen unterwegs sein wollen. Heiko Werning fordert […]
9punkt 18.02.2020 […] Jérôme Segal, Assistenzprofessor an der Universität Paris-Sorbonne und Viola Schäfer, die Vorsitzende des Vereins "intaktiv", publizieren bei hpd.de einen Überblicksartikel über die Praxis der Genitalverstümmelung beziehungsweise Beschneidung bei Mädchen, Jungen und intergeschlechtlichen Kindern. Sie kritisieren dabei auch das deutsche Gesetz, das die Beschneidung von Jungen erlaubte, um die entstandene […] Dezember 2012 in Kraft trat und Jungenbeschneidungen auch ohne medizinische Indikation legalisiert bezeichnete Christa Müller, Vorsitzende des von Intact e. V., als Einfallstor für weibliche Genitalverstümmelung in Deutschland. Eltern, die bei ihrer Tochter eine 'kleine Sunna' (Entfernung der Klitoris-Vorhaut und der Klitoris-Spitze) vornehmen lassen wollten, könnten sich vor einem deutschen Gericht […]
9punkt 22.11.2018 […] nicht erst vorhanden." In der FAZ attackiert Judith Basad einige ältere und jüngere Texte der Genderforschung, denen sie vorwirft Praktiken wie die Genitalverstümmelung zu beschönigen: "Manchen Gender-Instituten fällt es deshalb schwer, Genitalverstümmelungen zu verurteilen. So veröffentlichte das Institut für transdisziplinäre Geschlechterstudien an der Humboldt Universität Berlin 2005 ein Magazin mit […] mit dem Namen 'Female Genital Cutting: die Schwierigkeit, sich zu positionieren'. In mehreren Beiträgen wird diskutiert, wie man sich wissenschaftlich mit Genitalverstümmelungen auseinandersetzen sollte, ohne eine 'westliche Perspektive' einzunehmen und sich somit des Rassismus schuldig zu machen." […]