Stichwort

Herdenimmunität

8 Presseschau-Absätze
Magazinrundschau 12.07.2020 […] entgegen - und Faktum ist, dass Boris Johnson am Ende eben keine Politik der "Herdenimmunität" führte: "Die Banalisierung des Faschismus ist vielleicht (ich sage bewusst vielleicht) das unvermeidliche Resultat eines Widerwillens gegen spezifische Differenzen und ihre Implikationen. Warum wurde die Idee der 'Herdenimmunität' verworfen, nach der man die Bevölkerung des Vereinigten Königreichs wie in einem […] Der berühmte Historiker Carlo Ginzburg meditiert in einem komplexen und interessanten Text über den Begriff der "Herdenimmunität", der ihm zuerst in der britischen Corona-Debatte im März begegnete. Er wendet ihn polemisch gegen Giorgio Agamben, denn die Diskussion über diesen Begriff beweist für ihn, dass die Regierungen gerade nicht jene "Biopolitik" geführt haben, die Agamben in seiner furchtbaren […]
9punkt 16.04.2020 […] es nur durch Herdenimmunität oder einen Impfstoff beseitigt werden. Den Impfstoff haben wir hoffentlich nächstes Jahr. Die Herdenimmunität wird man unter Einhaltung der Kapazitäten des Gesundheitssystems erst in vielen Jahren erreichen. Eine einfache Rechnung dazu: Gestern gab es 2.500 neue Fälle, das sind eine Million im Jahr, mit Dunkelziffer vielleicht zwei Millionen. Herdenimmunität ist bei 50 Millionen […] Millionen Infizierten erreicht. Also grob in 25 Jahren." Die Idee der Herdenimmunität ist nicht zu Ende gedacht, meint auch der Infektiologe Gerd Fätkenheuer im SZ-Gespräch mit Kathrin Zinkant. Er schlägt vor, Masken zu tragen, "bis ein Medikament oder besser noch ein Impfstoff verfügbar ist. Oder bis alle sich angesteckt haben. Je länger wir das hinauszögern können, desto weniger Menschen sterben […]