Stichwort

Pieter Hugo

5 Presseschau-Absätze
Efeu 08.03.2017 […] Pieter Hugo, Green Point Common, Cape Town. Aus der Serie Kin, 2006-2013. Bild © Pieter Hugo, Priska Pasquer, Cologne Aufrüttelnd und präzise, schockierend und hochästhetisch findet Till Briegleb in der SZ die Bilder des südafrikanischen Fotografen Pieter Hugo, die das Kunstmuseum Wolfsburg gerade in der Austellung "Between the Devil and the Deep Blue Sea" zeigt: "Hugo verschiebt das Abgebildete […] primärer Eindrücke verstärkt die Konzentration auf das Wesentliche, den menschlichen Ausdruck. Wo andere Fotografen gleich auf Schwarz-Weiß setzen, um die Prägnanz eines Porträts zu erhöhen, gibt Pieter Hugos subtile Annäherung an die Palette alter Malerei seiner Erzählung Afrikas die besondere Wucht des Tiefgründigen, des Bleibenden und Kontemplativen." Weiteres: Im Tagesspiegel porträtiert Nina Praddy […]
Efeu 31.07.2015 […] Aus der Serie "There is a place in hell for me and my friends" von Pieter Hugo. Fotos: Pieter Hugo / Galerie Stevenson In der NZZ denkt Kerstin Stremmel über Photoshop und die Realität der Bilder nach. Zwar haben Künstler schon immer retuschiert, aber im digitalen Zeitalter führt diese Kunst zu völlig irrealen Ergebnissen. Nur wenige nutzen Photoshop wirklich kreativ, so Stremmel, die als Beispiel […] Beispiel die Serie "There is a Place in Hell for Me and My Friends" des südafrikanischen Fotografen Pieter Hugo nennt. Sie "besteht aus digitalen, meist frontalen Farbfotografien von Freunden und Bekannten, auf denen Hugo die Farbkanäle manipuliert und in Grauwerte übersetzt hat, so dass die Pigmentierung der Haut und Hautschäden sichtbar werden. Abgesehen davon, dass man sofort beschließt, ab jetzt immer […]