Stichwort

Istanbul

33 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 3
9punkt 04.10.2019 […] Flächen in Istanbul ausgewiesen, auf die sich Bürger im Fall eines Erdbebens retten sollen - die sind aber längst bebaut: Vermeintlich lebensrettende Wegweiser führen nur zu Neubauten und Einkaufszentren. Und Journalisten, die darüber berichten, werden bestraft, denn der Bausektor ist quasi identisch mit Erdogans AKP: "Ex-Bürgermeister Kadir Topbas, der für Erdogans Partei jahrelang Istanbul regierte […] regierte, gab die Erdbebensammelstellen im Zentrum von Istanbul zunächst zur Bebauung frei und übertrug sie dann seinem Schwiegersohn, einem Bauunternehmer. Die Journalistin Çigdem Toker, die diesen Skandal ans Licht brachte, ist mit einer Haftstrafe von zwei Jahren und einer Geldstrafe von einer Million Lira (rund 160.000 Euro) konfrontiert." Eine Mehrheit der Bewohner der Neuen Länder findet, dass es mit […]
9punkt 21.09.2019 […] "Hatirlayan Sehir" in der Hand durch Istanbul und lässt sich Orte zeigen, deren Geschichte die Türkei den Touristen lieber verschweigt. Zum Beispiel die der imposanten Sanasaryan-Karawanserei in Eminönü: "Das 1895 erbaute und dann vom armenischen Geschäftsmann Migirdiç Sanasaryan erworbene neoklassizistische Gebäude stieg nach der Beschlagnahmung in Istanbuls kollektivem Gedächtnis zu trauriger B […] Berühmtheit auf. Zuerst als Polizeihauptquartier, in dessen 'Sargzellen' politische Gefangene gefoltert wurden, und nach dem brutalen Militärputsch 1980 als die gefürchtete 'Abteilung 2' der Istanbuler Sicherheitsbehörden. 'Keiner ist dort heil wieder rausgekommen', sagt Mehmet, der seit vierzig Jahren in einem benachbarten Lagerhaus eine kleine Teeküche betreibt. 'Daran will sich niemand mehr erinnern […]
9punkt 24.06.2019 […] schon gar nicht die Millionenmetropole Istanbul teilen ... Weil Erdogan so viel aufs Spiel setzte, verlor er am Abend auch mehr als nur eine Stadt. Die AKP hat sich blamiert und kann nach dieser Niederlage nicht mehr umsteuern. Nach und nach wird, wie Imamoglu sagte, die Bevölkerung merken, dass sie sich im ganzen Land eine ähnliche Veränderung wie in Istanbul wünscht. Daher bezeichnet Imamoglu das […] In Istanbul herrschte heute Nacht großer Jubel. Ekrem Imamoğlu von der konservativ-säkularen CHP hat die Bürgermeisterwahlen gegen Erdogans Parteifreund Binali Yildirim haushoch gewonnen, weil er die gesamte Opposition und die Kurden hinter sich einigen konnte. Auf ZeitOnline stimmt das Ergebnis Hasan Gökkaya sehr hoffnungsfroh: "Die Türkei musste oft für Schlagzeilen herhalten, wenn es darum ging […] dass Demokratien nicht so leicht totzukriegen sind wie viele denken. Fotos vom Wochenende zeigen leere Strände im Süden der Türkei, auch sind Menschen zu sehen, die in Reisebusse steigen. Sie sollen Istanbuler zeigen, die ihren Sommerurlaub unterbrochen haben, nur um an der Bürgermeisterwahl teilzunehmen." Jetzt rächt sich für Erdogan, dass er die Wahlen vom März annulieren ließ, schreibt Mesale Tolu […]
9punkt 08.05.2019 […] n FAZ-Kolumne ganz genau, warum Tayyip Erdogan die Wahlen in Istanbul anficht: Istanbul war die Wiege seines Erfolgs. Die Wirtschaftsmacht der Stadt erlaubte es ihm, sich mit Unternehmern zu befreunden, indem er ihnen städtische Aufträge gab. Diese Unternehmen betreiben zugleich die Erdogan-treuen Medien: "Nachdem er am 31. März Istanbul verloren hatte, setzte nicht ohne Grund der Chor 'Unregelmäßigkeiten […] Erdogan wahrt nicht mal mehr den Anschein von Demokratie und lässt in Istanbul unter dem Vorwand von Unregelmäßigkeiten neu wählen. Der tatsächlich gewählte Istanbuler Bürgermeister Ekrem Imamoglu von der  Oppositionspartei CHP ruft zum "Jetzt erst recht" auf. In der taz schreibt Ali Celikkan: "Die Hoffnung ist groß, vielleicht sogar größer als beim letzten Mal. Doch wie vielversprechend ist diese […] igkeiten bei den Wahlen' ein, den Erdogan gemeinsam mit den Medien unter seiner Fuchtel anstimmte. In Istanbul geht es für sie buchstäblich ums Überleben. Die Unternehmer, die zwecks Propaganda für Erdogan Medien gekauft haben, fürchten, Ausschreibungen in Milliardenhöhe zu verlieren." Riesige innerstädtische Terrains stillegen, Wohnungskonzerne enteignen, mit Muslimbrüdern kooperieren: Die Berliner […]