Stichwort

Kaiser-Wilhelm-Institute

5 Artikel

Leseprobe zu Richard von Schirach: Die Nacht der Physiker. Teil 1

Vorgeblättert 05.11.2012 […] "Ortsbestimmung eines Elektrons" - einer Anwendung der Quantentheorie. 1936 holt ihn Otto Hahn vertretungsweise ein halbes Jahr als "Haustheoretiker" und Assistent an seine Forschungsstätte, das Kaiser-Wilhelm-Institut für Chemie in Berlin.      1937 erscheint sein Buch über die Atomkerne. Für Weizsäcker sind die Jahre 1927 bis 1929 und 1932 bis 1933 die goldenen Jahre der Physik. Und bald wird er bei einem […]

Leseprobe zu Richard von Schirach: Die Nacht der Physiker. Teil 3

Vorgeblättert 05.11.2012 […] Amts und Träger eines hohen SS-Rangs, auf direktem Wege Informationen zu Hitler gelangen könnten. Neben Weizsäcker sitzt sein Freund Karl Wirtz, der zwei Jahre ältere Abteilungsleiter des Kaiser-Wilhelm-Instituts für Physik in Berlin-Dahlem. Wirtz hatte als rechte Hand Heisenbergs, der 1942 die Institutsleitung übernommen hatte, bis zum bitteren Ende alle Versuche geleitet, eine "Uranmaschine" oder […] einsilbigen, verschlossenen Korsching ins Gespräch zu kommen. Horst Korsching, 1912 geboren, zählt auch zu den Spezialisten für Isotopentrennung durch Thermodiffusion. Aus dem Schatten des Kaiser-Wilhelm-Instituts, an dem er in den letzten zehn Jahren wirkte, hat er sich nie entfernt. Für seine Bewacher stellt er "ein völliges Rätsel dar" und wirkt wie der Typ des sonderbaren Junggesellen, der nie zu […]

Leseprobe zu Richard von Schirach: Die Nacht der Physiker. Teil 2

Vorgeblättert 05.11.2012 […] Nach dem Ende Von Haigerloch nach Urfeld Seit Anfang 1945 waren Hechingen und Haigerloch die Rückzugsorte des von Werner Heisenberg geleiteten Kaiser-Wilhelm-Instituts für Physik in Berlin-Dahlem. Otto Hahns Institut für Chemie wurde zur selben Zeit in das benachbarte Tailfingen verlagert. Die Spitzen der deutschen Physik versuchten hier noch kurz vor Kriegsende, den ersten deutschen Atomreaktor […]

Leseprobe zu Eva Züchner: Der verschwundene Journalist. Teil 4

Vorgeblättert 25.02.2010 […] recherchiert, möglicherweise Interviews mit Experten der Rassenhygienischen und Bevölkerungsbiologischen Forschungsstelle im Reichsgesundheitsamt geführt oder seine alten Kontakte von 1935 zum Kaiser-Wilhelm-Institut für Anthropologie, menschliche Erblehre und Eugenik aufgefrischt. Schwarz van Berk betreibt derweil die Aufstockung seines Büros, und Weise bekommt einen neuen Kollegen, den er seit Angr […]