Stichwort

Kopftuch

33 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 3
9punkt 01.08.2019 […] säkulare Regime, das seine Repression als 'Kampf gegen den Islamismus' verkauft." Kein Kopftuch kann auch ein Symbol sein, zum Beispiel für eine Freiheit, die nicht zugelassen wird. Gestern brachten wir die Meldung, dass die iranischen Behörden Frauen mit Gefängnis bedrohen, die Videos von sich ohne Kopftuch an Masih Alinejads Twitter-Aktion #mystealthyfreedom senden. Die Behörden meinen es ernst: […] In der Zeit antwortet Andrea Böhm, bis 2018 Zeit-Korrespondentin im Nahen Osten, auf Alice Schwarzer, die vergangene Woche  an gleicher Stelle das Kopftuch als Symbol des Islamismus verurteilte (Unsere Resümees). Böhm wirft Schwarzer einen "Rundumschlag" und "Verständnishascherei für die Ausbreitung von Rassismus". Sie rät mit betroffenen Frauen zu sprechen: "Wenn ich in meinen Jahren in Nahost eines […]
9punkt 14.06.2019 […] irregeleitete Einschränkungen. Das Kopftuch, bei Kindern niemals freiwillig ausgesucht, schränkt die weibliche Persönlichkeitsentwicklung ein und behindert die spätere Identitätsfindung. Es sendet aber ebenso Signale an die Jungen, die ihre Schwestern oder Schulkameradinnen als 'unrein' dargestellt bekommen, wenn sie kein Tuch tragen. Somit erhöht das Kopftuch das Risiko emotionaler und sozialer […] Man kann nicht auf der einen Seite die Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz fordern und auf der anderen das Kopftuch für kleine Mädchen rechtfertigen, "denen unter anderem erzählt wird, sie seien unrein 'wie ein angelutschtes Bonbon', wenn ihr Haar nicht bedeckt ist", kritisiert der Psychologe Ahmad Mansour in der Welt. "Kinder lernen durch Exploration, Beobachtung, durch Fragen. Sie testen […] Entwicklungsverzögerung und Anpassungsstörung. Kopftücher sind alles andere als dekorative Textilien." Die Frauenärztinnen Bettina Gaber und Verena Weyer sind in Berlin wegen Verstoßes gegen Paragrafen 219a, wonach für Schwangerschaftsabbrüche nicht geworben werden darf, angeklagt. Dabei haben sie einfach nur über die Möglichkeiten informiert. Im Interview mit Zeit online erklärt Gaber, was genau […]
9punkt 15.01.2019 […] von Frauen mit Kopftuch zu werben, die unter dem Hashtag #FreeInHijab beschreiben sollten, wie frei sie sich unter den Kopftuch fühlen. Das Dumme ist nur, schreibt emma.de, dass sich daraufhin sehr viele Musliminnen meldeten, die zum Tragen des Kopftuchs gezwungen worden waren: "Dass es gerade unter (Ex-)Musliminnen eine sehr kritische, ja empörte Haltung zum islamistischen Kopftuch und der Vollve […] Vollverschleierung gibt, ist nichts Neues. Im Iran ist diesem Unmut vor genau einem Jahr eine ganze Bewegung entwachsen, die 'Mädchen der Revolutionsstraße'. Sie haben sich todesmutig ohne Kopftuch auf den Straßen von Teheran gefilmt und fotografiert und diese Bilder und Videos ins Netz gestellt." In China hat die #metoo-Bewegung eine unerwartet starke Resonanz, erzählt Franka Lu auf Zeit online. Viele […]
9punkt 08.10.2018 […] All jenen, die sagen, das Kopftuch sei eine individuelle Modeentscheidung und als solche zu verteidigen, hält die Autorin Elham Manea im Gespräch mit Heiko Heinisch von den Kolumnisten entgegen: "Es gibt einfach genug Beispiele, um dem zu widersprechen. Man muss nur genau hinschauen, was in der islamischen Welt passiert ist, was Islamisten machen, wenn sie die Kontrolle über eine Gesellschaft übernehmen […] übernehmen. Was machen sie als erstes? Sie schreiben eine Ordnung vor, in der die Frauen Kopftuch oder Burka tragen müssen. Da geht es nicht mehr um Freiheit. Das war so im Iran, in Afghanistan mit den Taliban, in Saudi Arabien, im Sudan mit der Muslimbruderschaft, in Gaza mit der Hamas und das war so mit dem IS in Syrien und dem Irak." […]
9punkt 20.09.2018 […] Kolumnisten, unterhält sich mit seine jungen Kollegin Raja A., die das Kopftuch verteidigt und sich beklagt, dass sie als Referendarin bei der Staatsanwaltschaft nicht vor Gericht plädieren durfte: "Als Begründung wurde ich gefragt: 'Wie soll sich denn der Angeklagte fühlen, wenn er sich mit einer Staatsanwältin konfrontiert sieht, die Kopftuch trägt?' Was für ein fadenscheiniger Unsinn! Der Angeklagte ist […] ist ein Betrüger, Vergewaltiger oder Mörder, eben jemand, dem eine x-beliebige Straftat vorgeworfen wird. Und er bekommt Angst vor einer Kopftuch tragenden Staatsanwältin? Eine völlig willkürliche Argumentation des Chefs, der jede Grundlage in den Verwaltungsvorschriften fehlte." […]
9punkt 21.04.2018 […] das Kopftuch als Symbol der patriarchalischen Unterdrückung von Frauen kritisieren, wird ihnen von Linksidentitären Rassismus und "toxischer Feminismus" vorgeworfen, schreibt Ulrich Gutmair in der taz kopfschüttelnd. Auch laizistisch argumentierende Muslime gelten den Verfechtern der neuen Identitätspolitik plötzlich nicht mehr als authentische Muslime, so Gutmair weiter: "Nicht das Kopftuch als solches […] die Mehrheitsgesellschaft." Jede kopftuchtragende Frau kennt Pöbeleien im Alltag, Job- und Wohnungsabsagen, schreibt Khola Maryam Hübsch, selbst Muslimin, auf Zeit Online und wirft all jenen, die Kopftuch und Kippa mit unterschiedlichen Maßstäben begegnen "Heuchelei" vor: "Ausgerechnet dieses Randphänomen, zu dem es nicht mal Zahlen gibt, soll zu einer Sexualisierung von Kindern führen? In Zeiten von […] " Das Kindeswohl bleibt in der Debatte in jedem Fall auf der Strecke, meint Inge Günther in der FR: "Manche stockkonservativen Familien schicken schon jetzt ihre Töchter lieber nur mit Mütze statt Kopftuch in die Schule, andere wappnen sich erst recht gegen westliche Einflüsse." Ebenfalls auf Zeit Online erläutert die Psychologin und Antisemitismus-Expertin Marina Chernivsky im Gespräch mit Parvin […]
9punkt 20.04.2018 […] gibt es einen Aufschrei angesichts der antisemitischen Angriffe in Deutschland, meint Malte Lehming im Tagesspiegel, aber: "Wo ist der Aufschrei, wenn muslimische Frauen in Deutschland wegen ihres Kopftuches attackiert und beschimpft werden, noch dazu in Begleitung ihres Kindes? Es gibt Dutzende solcher Fälle. Wo ist der Aufschrei, wenn Moscheen in Brand gesteckt werden? Wo ist der Aufschrei, wenn F […] Flüchtlinge, die zum Christentum konvertiert sind, verprügelt werden? Und zuletzt: Ist es eigentlich gefährlicher, als Mann mit einer Kippa durch Berlin zu laufen oder als Frau mit einem Kopftuch?" In der SZ sieht es Matthias Dobrinski genauso. Dieser "Whataboutism" hilft nicht weiter, meint hingegen Simon Strauss in der FAZ: "Wenn Menschen in Deutschland reflexhaft wegen religiöser Kleidung angegriffen […]
9punkt 19.04.2018 […] weil das kleine Kind mit dem Kopftuch die Gesellschaft bedroht oder Deutschland islamisieren möchte, sondern weil die Freiheit und das Wohl des Kindes in einer liberalen säkularen Gesellschaft über der Religionsfreiheit der Eltern stehen. Gleichzeitig würde das Verbot symbolisch und faktisch die Rolle des Kopftuchs in dieser Gesellschaft definieren: Das Tragen des Kopftuchs darf nur als individuelle […] Entscheidung im Rahmen des Selbstbestimmungsrechts der Frau akzeptiert und respektiert werden - ohne das Kopftuch zu verharmlosen oder zu idealisieren." Ann-Katrin Kaufhold ist Juristin. Sie hat ein Buch über das System der Bankenaufsicht geschrieben - selten wird so jemand interviewt. Arno Widmann hat sie ihre Thesen in der FR erläutern lassen. Krisen werden nie allein durch "systemrelevante" Akteure […]