Stichwort

Liberation

67 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 5
9punkt 04.07.2018 […] In einem bemerkenswerten Blogbeitrag antwortet die Redaktion von Libération auf die Frage, warum sie "nur aus Weißen" bestehe, ein Vorwurf, der übrigens unter anderem nach dem Attentat auf Charlie hebdo auch von Ta-Nehisi Coates erhoben wurde. Interessant ist, wie der erste Impuls auf solche Fragen beschrieben wird. Der liege darin zu sagen, dass es "a priori Gründe gibt, diese Frage nicht zu beantworten […] willkürlich, zu 'klassifizieren'. Was ist ein Weißer? Reicht ein koreanischer Großvater, um auf die Liste der 'Nicht-Weißen' gesetzt zu werden?" Dann gesteht der Beitrag aber selbstkritisch ein, dass Libération selbst bei der Kritik an der Besetzung von Ministerien genauso verfahren sei.... Naja, und dann fängt eben doch an zu klassifizieren. Da sind Nidam Abdi, Bouziane Daoudi. Aber die haben die Redaktion […]
9punkt 01.07.2014 […] Information. Ein großer Teil seiner Rede ist der "digitalen Kurve" gewidmet, die die Libération nehmen soll - damit meint er ein Metered Model à la New York Times. Die Belegschaft wird heute über seine Kandidatur abstimmen. Das Video ist leider von Werbeclips unterbrochen. Laurent Joffrin, le grand oral von liberation […] Ein ziemlich einmaliges Dokument präsentiert Libération auf ihrer Website. Nach ihrer großen Krise präsentiert sich erneut Laurent Joffrin mit einer Art Wahlkampfrede, um wieder Chefredakteur zu werden. "Wir müssen die Fahne der Linken wieder aufsammeln, die in den Staub gefallen ist", sagt er. Den Medienwandel sieht er trotz allem als großen Fortschritt wegen der freien Verfügbarkeit von Information […]
9punkt 02.04.2014 […] Pariser Zeitung Libération wollen das Blatt in eine Lifestyle-Marke verwandeln, die nur noch von ferne an Journalismus erinnert - eigentlich geht es um eine Umnutzung der attraktiven Pariser Immobilie der Zeitung. Nun installieren sie den Fernsehmann Pierre Fraidenraich als neuen Geschäftsführer. Le Monde weist im Redaktionsblog auf ein Porträt hin, das vorgestern auf der Website von Libération veröffentlicht […] Fernsehnachrichten des Staatssenders France 3 das Nachrichtenstudio für Pseudonachrichten an Werbeteibende vermietete. Unterzeichnet ist das "Portrait au vitriol" (Le Monde) von den "Angestellten der Libération". In ihrer taz-Kolumne sieht Silke Burmester in den Praktiken des Handelsblatts, gefällige Porträts für 5000 Euro an den Unternehmer zu bringen, einen klaren Auftrag an die Kollegen: "Schon öfters […]
9punkt 20.02.2014 […] Startups. Die Angestellten von Libération antworten auf die Aktionäre." Inzwischen gibt es Parodien und Antworten auf diese Seite im Netz, zum Beispiel die des niederländischen Journalisten Stefan de Vries: "Wir sind im 21. Jahrhundert, oft im Restaurant, aktiv in sozialen Netzen, Nutzer von Kulturzentren, mobil, nicht archaisch, Bewunderer von Start ups - Die Leser von Libération antworten den Journalisten […] Der Streit um Libération geht weiter. Die besitzenden Milliardäre wollen bekanntlich den Redaktionssitz - eine attraktive Immobilie nahe der Place de la République - räumen und aus dem Gebäude unter dem Schriftzug der Zeitung alles mögliche machen, unter anderem eine Brutstätte für Start ups. Gleichzeitig lassen die Besitzer Mails mit unflätigen Bemerkungen über die Journalisten der Zeitung zirkulieren […]
9punkt 11.02.2014 […] Pariser Zeitung Libération ist in Aufruhr, weil die Investoren, die sich die Zeitung als eine Art Rennstall hielten, nun doch Geld sehen wollen und vor allem auf die kostbare Immobilie des Blattes nahe des Pariser Marais-Viertels scharf zu sein scheinen, berichtet Johannes Wetzel in der Welt. Andererseits: "Nicht unrecht haben die Anteilseigner mit der Feststellung, dass Libération, wie die Presse […] Presse insgesamt, ihr Überleben nur den öffentlichen Subventionen und den Zuschüssen der Aktionäre verdankt." In der NZZ bedauert Marc Zitzmann dagegen sehr, dass die Aktionäre , die Marke Liberation zum Kultur- und Modezentrum umzubauen wollen: "Ersatz ist keiner in Sicht." Hier mehr zu den Auseinandersetzungen von der Lié selbst. Die scharfe thematische Fokussierung von Glenn Greenwalds und Laura Poitras […]