Stichwort

Inger-Maria Mahlke

15 Presseschau-Absätze
Efeu 09.10.2018 […] Inger-Maria Mahlke hat für ihren Roman "Archipel" den Deutschen Buchpreis erhalten. "Ein kleines Literaturbetriebspolitikum", meint dazu Gerrit Bartels im Tagesspiegel, schließlich verdeutliche die Auszeichnung nochmals die Qualitäten der von Rowohlt geschassten Verlegerin Barbara Laugwitz, der Mahlke denn auch ihre Dankesrede widmete. Schade findet es Bartels nur, dass Maxim Billers Roman "Sechs Koffer" […] Welt nichts: "Schon vor der Preisvergabe war der Smalltalk im Frankfurter Römer, dass nun gerade 'in Zeiten von MeToo' aber 'mal eine Frau dran' sei, was natürlich so naheliegend wie unfair war. Inger-Maria Mahlke ist nun erstens eine Frau und zweitens eine, die schreiben kann, was sich in 'Archipel' weniger in der von der Gegenwart rückwärts in die Vergangenheit erzählten Geschichte als in mikroskopisch […]