Stichwort

Manifesta

66 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 5
Efeu 22.08.2016 […] der Manifesta stand jedem Künstler ein bestimmtes Budget zu. Gleichzeitig wurden von den Künstlern Making-of Videos erwartet, um weitere Gelder für die Manifesta zu akquirieren und so zumindest einen Teil der Aufgaben der Kuratoren zu übernehmen. Das wollte ich nur unter der Bedingung machen, nicht selbst als Künstlerin, sondern als Schauspielerin zu erscheinen, die innerhalb dieses Manifesta-Mark […] Im Grunde genommen sehr folgerichtig ist Georgia Sagris am Rande der Zürcher Manifesta entstandene Videoarbeit "Georgia Sagri as Georgia Sagri (still without being paid as an actress)", in dem sich die Künsterin mit den Arbeitsbedingungen während der Manifesta auseinandersetzt, die bei den Künstlern unter dem Motto "What People Do For Money" Arbeiten in Auftrag gegeben hat. Tazlerin Gina Bucher hat […]
Efeu 11.06.2016 […] In Zürich wird heute die Manifesta eröffnet. Für diese Ausgabe unter dem Motto "What Do You Do For Money - Some Joint Ventures" mussten sich die Künstler von den Berufen von ihnen ausgewählter Züricher zu neuen Arbeiten inspirieren lassen. Für die taz hat sich Gina Bucher die Kunstbiennale angesehen, wobei ihr aufgefallen ist, "dass sich das diesjährige Konzept der Manifesta trotz aller Offenheit auf […] diese schaut, ist nicht immer erfreut."In der Welt schraubt Hans-Joachim Müller seine Ansprüche herunter: "Aber was will man von der Kunst auch mehr? Spaß? Erkenntnisgewinn? Wahrheit? Widerspruch? Manifesta-seits ist alles zu haben. Vielleicht muss es ja gar nicht so viel sein. Man wäre schon zufrieden mit einem winzigen Flash des Unwahrscheinlichen, mit einem womöglich armseligen Zeichen, das sich nicht […] oder unscheinbare Weise dem modischen Glaubenssatz der spekulativen Realisten widerspricht, nach dem es nichts gäbe, was nicht schlichte Kontingenz ist."In der FAZ führt Kolja Reichert durch das Manifesta-Programm. Für die FAZ spricht Gina Thomas mit Frances Morris, der Leiterin der Tate Modern, die mit ihrer Arbeit auch tradierte kunsthistorische, ihrer Ansicht nach patriarchal konzipierte Qual […]