Stichwort

Matera

7 Presseschau-Absätze
Efeu 03.01.2019 […] geistig zu reinigen, und ließ sich die Haut von einer Nadelmaschine punktieren, um Abfall- und Faulstoffe aus dem Körper an die Oberfläche zu ziehen." Neben dem bulgarischen Plovdiv ist die Höhlenstadt Matera Europas Kulturhauptstadt 2019. Noch vor wenigen Jahrzehnten galten die Höhlen allerdings als "Ort der Schande", erinnert Dominik Straub im Tagesspiegel: "Noch in den Fünfzigerjahren hatten 15 000 Menschen […] Männer, Frauen, Kinder und Tiere.Ich habe noch nie ein solches Elend erblickt', schrieb der Turiner Autor, Arzt und Maler Carlo Levi in seinem 1945 erschienenen Roman 'Christus kam nur bis Eboli' über Matera."   Besprochen wird die dem Architekten Eckhard Gerber gewidmete Ausstellung "Konzept + Atmosphäre" im Baukunstarchiv NRW, Dortmund (SZ). […]
Magazinrundschau 27.04.2015 […] süditalienische Städtchen Matera, das einst als der ärmste Flecken Italiens galt, wo die Menschen in Höhlen, den Sassi, lebten. Versuche, sie aus dieser Lage zu befreien, gipfelten am Ende in ihrer - wohlgemeinten! - Vertreibung aus den Höhlen und der Ansiedlung in Neubauten, deren Architekten sich durchaus Gedanken gemacht hatten, wie man die soziale Kultur der Materaner bewahren könne. Sie zerfiel […] zerfiel trotzdem. Als die Höhlen schon einzustürzen drohten, kamen plötzlich neue Bewohner - Kreative zumeist, die sich dort niederließen. Heute ist Matera Anziehungspunkt für Filmcrews und Touristen. Und die ehemaligen Bewohner? Max besuchte einen von ihnen, Vito Festa, im Neubauviertel: "Festas Familie hatte die Sassi 1959 verlassen, da war er elf, und zog nach Spine Bianche, eines der nahen, von den […] errichteten Neubauviertel. "Wir waren so glücklich, wir hüpften auf den Betten", erinnert er sich. Ihm gehört heute ein Haus im Norden der Stadt. Als wir dorthin fahren, sehe ich erstmals das moderne Matera... Festas Haus befindet sich etwa zwei Meilen von den Sassi entfernt, in einer Straße mit zweistöckigen Bungalows, die wie eine Hommage auf die alte Grotte wirken. Das Innere jedoch könnte nicht u […]