Stichwort

Migrationsforschung

7 Presseschau-Absätze
9punkt 13.08.2018 […] Wettbewerb nicht gibt." Die Mentalität der Grünen, die an Unis und in Medien herrsche, macht Necla Kelek in einer Reihe von Regionalzeitungen für Asymmetrien der Migrationsforschung verantwortlich: "Unterstützt durch die Migrationsforschung wird mit stattlichen Beträgen der Rassismus der Deutschen erforscht, keine Forschungsgelder werden ausgegeben, um die Rolle der Moscheen in den Schulen zu ermitteln […] Migranten die Chance zu eröffnen, in der Welt, in die sie hineingeboren wurden, auch anzukommen. 'Neue Männer braucht das Land, ich schreib's an jede Wand' hat Ina Deter mal gesungen, ja, eine neue Migrationsforschung und -politik braucht das Land." Der türkische Präsident Erdogan war während der Özil-Debatte schnell mit dem Rassismus-Vorwurf an Deutschland bei der Hand. Und wie siehts bei Sportlern mit […]
Feuilletons 09.05.2011 […] Hat die Migrationsforschung in Deutschland insgesamt eine rosa Brille auf? Necla Kelek meint ja, und andere Brillen lässt sie demnach auch gar nicht zu, wenn man glaubt, was sie gegen den "Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration" (aka "Politbüro") und dessen Sprecher Klaus J. Bade vorbringt: "Anträge oder Personen, die nicht das Wohlwollen dieser Institution oder seiner […] seiner Mitglieder erlangt haben, haben in der institutionalisierten Migrationsforschung in Deutschland keine Chance auf Förderung oder Karriere. Ein Mitglied des Sachverständigenrats war sich nicht einmal zu schade, meinen Verlag in einem Brief aufzufordern, doch bitte keine Bücher mehr von mir zu verlegen. Ich weiß von Professoren, Doktoranden und Studenten, dass in den Instituten bestimmte kritische […]