Stichwort

Paulskirche

71 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 5
Efeu 24.09.2019 […] Leider ohne das wunderbare Oberlicht: Die Paulskirche in Frankfurt am Main. Foto: Wikipedia /BlueKnow, CC BY 3.0Der Wiederaufbau der Frankfurter Altstadt-Fassaden war für SZ-Kritiker Gerhard Matzig schon schlimm genug, aber dass die Verehrer der Rekonstruktion jetzt auch noch die Paulskirche umbauen wollen, geht für ihn über jede Vernunft. Der alte Bau war auch nur eine Behelfskonstruktion war, erinnert […] Rund geschmiegte Rednerpodium und die Orgel. Sucht man nach einem Raum mit vergleichbar erhabener Leere und Tiefe, muss man zum Höchsten greifen: Nur das viel größere Pantheon in Rom übertrifft die Paulskirche an erfüllter Weite und Offenheit." […]
Efeu 16.10.2017 […] in, die ihr eigenes, politisches Schreiben ins Verhältnis zur Welt und deren Unbill setzte, wohl eher nicht zu erwarten. Die Feuilletons jedenfalls reagieren positiv lauwarm. Im Publikum in der Paulskirche wurde oft "gemütlich gelächelt" zu dieser "luftleichten, ahnungsvollen Rede", wie wir in der FAZ von Simon Strauß erfahren. "Sanft und unverfänglich wurden in ihrer Rede allerlei Gedanken angestupst […] angestupst - ein wirkliches Plädoyer, gar eine Konfrontation, eine Auseinandersetzung mit dem Preisthema 'Frieden' gab es nicht. Keine besonderen Vorkommnisse also. Um zwölf Uhr mittags verließ man die Paulskirche mit reinem Gewissen. Und fühlte sich frei von Harm und Gedankenschwere." Franziska Augstein setzt in der SZ denn auch gleich mit Atwoods "bezaubend-spitzbübischem Lächeln" ein und lobt dann insbesondere […]
9punkt 24.10.2016 […] dann ist schnell zu erkennen, dass sich die Autorin keineswegs wagemutig am Rande der Gesellschaft und ihrer Diskurse befindet. Im Gegenteil: Sie sitzt mittendrin, nicht erst seit gestern. In der Paulskirche teilte sie lauter Weisheiten mit, die den dort Versammelten längst vertraut sind und die sie zumeist lange schon internalisiert haben. Und doch gelingt es ihr, den Eindruck zu erwecken, sie stoße […] der Erkenntnis und sogar der politischen Philosophie fließen. Von Ferne erinnert diese Methode an die der Allerweltstheologin Margot Käßmann." "Die Feier der Menschenfreundlichkeit, die in der Paulskirche zelebriert wurde, schmeckte nach Selbstgerechtigkeit", meint Joachim Güntner in der NZZ. Und die Zeit hat Adam Soboczynskis scharfe Kritik an Emckes Buch "Gegen den Hass" online gestellt: "Vielleicht […]