Stichwort

Politisches Kino

16 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
Magazinrundschau 02.01.2017 […] In einem großen Essay umkreist Georg Seeßlen das politische Kino der letzten rund 20 Jahre, also etwa seit den ersten Verzeichnungen des neoliberalen Umbaus der globalen Gesellschaft bis zu heutigen Filmen über subalterne Lebensformen oder deren Perspektiven. Am Ende landet er bei einem dokumentarischen Kino, dessen Ingredienzien vom Kritiker gemessen und auf Reinheit geprüft werden können. Fiktion […] Fiktion hat da keinen Platz mehr: "Was das politische Kino der zehner Jahre ausmacht, ist neben der Suche nach neuen Ausdrucksweisen und Produktionsformen auch eine Neubestimmung von dem, was man filmischen Realismus nennen mag. Denn es gilt, eine Verbindung zu schaffen zwischen sehr unterschiedlichen Kulturen, eine Solidarisierung, die die Differenzen nicht leugnet. Jeder Film muss einen eigenen Weg finden […] Vermittlungsperspektive um, wenn er seine Geschichte aus dem Banlieue-Viertel Le Pré-Saint-Gervais mit den Augen von Flüchtlingen aus Sri Lanka sieht und in ihrer Logik zu entwickeln versucht. Das politische Kino der Zukunft wird nicht zuletzt daran arbeiten, die Zentralperspektive weißer, männlicher europäisch-amerikanischer Bildermacher zu überwinden." […]
Efeu 12.01.2015 […] Ein trauriger Tag für das große europäische Kino vergangener Dekaden. Nicht nur die Ikone Anita Ekberg ist gestorben, sondern mit Franceso Rosi auch ein Altmeister des politischen Kinos. In der NZZ würdigt Marisa Buovolo ihn als einen der wichtigsten Nachkriegsregisseure Italiens: "Der Staat und seine Institutionen, das gesamte Rechtssystem sind in einem grenzenlosen Netz mit mafiosen Praktiken verwoben: […] Italiens, die auch Leonardo Sciascia auf pessimistische Weise vorhergesehen hatte." Bereits 2008 hat Ekkehard Knörer anlässlich der Rosi gewidmeten Hommage der Berlinale über dessen nüchtern politisches Kino einen auch heute sehr lesenswerten Text beim Perlentaucher veröffentlicht: Rosis an den "Fragen nach Hintergründen und Zusammenhängen" interessierte Methode hatte der Regisseur selbst einst " […]