Stichwort

Puppen

Rubrik: Efeu - 15 Presseschau-Absätze
Efeu 03.09.2016 […] Die Gegenwartskunst interessiert sich wieder für Puppen, ist Catrin Lorch aufgefallen. Doch mit den alten Maschinenmenschen aus Kunst und Literatur haben die heutigen Figuren nur noch weg zu tun, schreibt sie in der SZ. Im Zuge des technischen Fortschritts sei eine Verschiebung festzustellen: Die Puppe ist "kein Stellvertreter mehr, sondern wird zur eigenen, nichtmenschlichen Person. Lange war es ihr […] die Dinge mit dem Lebendigen verbinden, ist ihre künstliche Natur der menschlichen voraus. ... Maschinenkraft? Sexualität? Das Unheimliche und die Suche nach der Seele des Automaten? Geschenkt. Die Puppe ist in der Kunst von heute das Ideal. Sie muss nicht mutieren zum Zwitter oder zum Hybridwesen. Sie ist ja schon Teil dieser Welt der Dinge, die jetzt in uns hineinkriechen, sich an uns festkrallen […]
Efeu 09.03.2015 […] erste Ausstellung Liu Xias, Ende der 90er Jahre. Und später an die Fotos mit den Puppen. Eigentlich sollte es eine Porträtserie mit Freunden werden, aber daraus wurde nichts. So hatte sie nur ihren Mann als Modell: "Er ist ziemlich groß, und sie ließ ihn eine ganz kleine Puppe auf der Schulter tragen. Eine kleine, zarte Puppe, aber die ist auch schrecklich, sie presst mit allem, was sie kann, diesen lautlosen […] lautlosen Schrei heraus. Liu Xiaobo hatte dieses Bild sehr gern, er hat mir gesagt, diese Puppe, dieser kleine Teufel, ist immer in seinen Träumen aufgetaucht, und dann hat es ihn geschaudert bis auf die Knochen, auch wenn gerade die Sommersonne den dicken Vorhang durchdrungen und ihm aufs Bett geschienen hat." Antonio López, "La Familia de Juan Carlos I". 2015 Interessiert und auch ein bisschen amüsiert […]