Stichwort

Rasse

182 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 13
Magazinrundschau 20.04.2018 […] definierte, was sie nach Aussage ihrer Eltern nicht war, stellt sich Brubaker die Frage, ob es beim Begriff der "Rasse" nicht weiterhin einen biologischen Essenzialismus gebe, während beim Geschlecht alles eine Sache des Willensaktes wäre. Eigentlich erstaunlich, so Mazouz, denn "Rasse" wird viel mehr als ein Konstrukt angesehen als Geschlecht, das dann doch von ein paar biologischen Faktoren mit abhängt […] abhängt. Trotzdem widerspricht Mazouz dem Soziologen. Das entscheidende Kriterium für den Unterschied sei nämlich, dass bei "Rasse" auch die Anerkennung durch die betreffende Gruppe vonnöten sei: "Die Echtheit der Identifizierung wird nicht nach den selben Kriterien gemessen. Im Fall von Transgender zählt nur das Wort der betroffenen Person, denn das Motiv einer Geschlechtsumwandlung ist eine psychische […]
Magazinrundschau 27.11.2017 […] Das Schlimmste an der amerikanischen Debatte um Identitätspolitik ist, dass Europäer völlig kritiklos das amerikanische Gerede von Rassen übernehmen. So auch James Meek, der nur Hohn und Spott für Mark Lilla übrig hat, der die Fixierung der amerikanischen Linken auf die Identitätspolitik verantwortlich macht für das Desaster der Demokraten. Als würden sich wieder alle für Steuerpolitik in Illinois […] ik zur Selbstgenügsamkeit erklärt, die sich nicht darum schert, die gemeinsame Vision eines Amerikas zu schaffen, an das alle Amerikaner glauben können, der nimmt nicht nur Identitäten von Klasse, Rasse und Geschlecht aus dem Spiel, sondern nimmt auch für gegeben, was es heißt, Amerikaner zu sein. In einer Welt ohne Internet und billiges Reisen, in einer Welt ohne global organisierte Hochschulen, in […] n. Aber in einer solchen Welt leben wir nicht mehr. Es ist die extreme Fluidität von Kapital, Kulturen und Menschen, die die multiaxiale Politik von heute geschaffen hat. Und die Beschäftigung mit Rassen, Geschlecht und sexueller Orientierung als Identitätspolitik abzutun, aber unhinterfragt den Begriff der Nationalität aufrechtzuerhalten, ist wolkiges Denken." Steven Mithen beginnt mit James Scotts […]