Stichwort

Religion

583 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 39
9punkt 31.12.2019 […] einräumt, berichtet Hella Camargo bei hpd.de. Das mag auch am Status von Religion in dem Bundesland liegen: "Während religiöse Symbole auf Kinderköpfen heiß diskutiert werden, stellt sich die Frage von Religionsfreiheit im Kopf gar nicht erst. Die NRW-Verfassung sieht im dritten Abschnitt, der Schule, Kunst und Wissenschaft, Sport, Religion und Religionsgemeinschaften gewidmet ist, in Artikel 7 (1) vor, dass […] Menschen und Bereitschaft zum sozialen Handeln zu wecken, vornehmstes Ziel der Erziehung sei. Kein Wunder also, wenn Kinder und Jugendliche religiöse Symbole freiwillig tragen. Werden sie doch mit voller Absicht durch Eltern und Religionsunterricht dazu gebracht, Religion ernst zu nehmen." […]
9punkt 24.12.2019 […] Türken verabscheuen ihn mehr als je zuvor. Die Desillusionierung gilt oft nur dem Islamismus als politisches Instrument, aber er kann sich gegen den Islam, die Religion, selbst wenden." In Indonesien wächst dagegen der Trend zum Religiösen auf die hässlichste Weise und richtet sich immer mehr gegen Homosexuelle, berichten Richard C. Paddock und Muktita Suhartono in der Times. Vor allem Bewerber um […] mit seinen Einnahmen mache, die Kirche aber nicht. Das stört ihn." Langsam aber stetig wächst in der arabischen Welt ein neuer Säkularismus heran. Grund dafür ist vor allem die Unzufriedenheit mit religiösen und sektiererischen Parteien, meint Mustafa Akyol in der New York Times. Auch im Iran und der Türkei zeigt sich dieser Trend: "In der Türkei, meinem Land, sind unter Präsident Recep Tayyip Erdogan […]
9punkt 23.12.2019 […] berichtet Kaija Kutter in der taz Nord: "Was da nun 'sichergestellt' ist, hat für 2.000 bis 3.000 Lehrer in Hamburg und Schleswig-Holstein große Bedeutung. So hoch ist laut Nordkirche die Zahl derer, die Religion 'fachfremd' unterrichten. Und für die, (wie auch für Religionslehrer, die schon im Schuldienst sind), wurde bisher nicht überprüft, ob sie in der Kirche sind. 'Das war nicht Bestandteil der Akten' […] Stiftung oder eine freiwillige Schule besucht, jeden Tag an einem Akt des kollektiven Gebets teilnehmen soll. Dieser soll 'weitgehend christlicher' Natur sein. So sind die Kinder einer der am wenigsten religiösen Nation der Erde immer noch jeden Tag einem Akt der kollektiven Gottesdienstpflicht unterworfen, unabhängig vom Glauben ihrer Eltern." […]
9punkt 25.11.2019 […] Religionen sind bei aller Unschärfe des Begriffs nicht als Phänomene zu begreifen, denen es in irgendeiner Weise um "Frieden" geht, schreibt der Historiker Wolfgang Reinhard auf der Gegenwart-Seite der FAZ. Und das gilt auch für die eigentlich so friedfertigen Christen: "Weil sich alle Völker immer für besser als die anderen halten, hatte sich daraus historisch ein besonders penetrantes, weil doppeltes […] Seite verachteten sie wie die antiken Griechen und Römer immer noch den Rest der Welt als Barbaren. Auf der anderen Seite verachteten sie wie die Juden und die Muslime als Bekenner monotheistischer Religionen den Rest der Welt als Ungläubige. Auf diese Weise verknüpften die Christen beides zu besonders brisanter Arroganz." […]
9punkt 18.10.2019 […] on ist an sich ein Alarmsignal. Sie lenkt den Fokus weg von verantwortlicher Religionspolitik, hin zu einer unheilvollen Diskussion über angeblich vorhandene oder nicht vorhandene kulturelle und religiöse Dispositionen", antwortet heute Amir Dziri, Professor für Islamische Studien in Freiburg, in der NZZ. "Liberale und autoritäre Grundeinstellungen sind globale Phänomene und daher gerade nicht kul […] kulturspezifisch. Das zeigt sich unter anderem daran, dass sich auch innerhalb von Gesellschaften mit muslimischer Mehrheit eklatante Unterschiede auftun. Die Annahme, Muslime seien durch ihre religiöse Zugehörigkeit auf ein bestimmtes Verständnis von Staat und Gesellschaft festgelegt, widerspricht aller geschichtlichen und aktuellen Wirklichkeit." […]