Stichwort

S. Fischer Verlag

43 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 3
Efeu 22.10.2020 […] Die Debatte um den Rausschmiss Monika Marons aus dem S. Fischer Verlag läuft weiter. Die Stellungnahme des Verlags, auch nicht mittelbar und indirekt mit den Verlagsnetzwerken der Neuen Rechten in Beziehung gebracht werden zu wollen, könnte man auf den ersten Blick für respektabel halten, meint Richard Kämmerlings in der Welt. Allein: Sie komme viel zu spät - der umstrittene Band erschien ja immerhin […] auflagenstarke und künstlerisch anregende Autorin werde auch weiterhin publiziert und rezensiert werden, behauptet dagegen in der taz ziemlich naiv Carsten Otte, der viel Verständnis hat für den S. Fischer Verlag und dessen Entscheidung, sich von seiner Autorin nach Jahrzehnten zu trennen. "Es wäre, so heißt es in der SZ, besser gewesen, Maron zu halten und ihrem Werk einen 'würdigen, möglicherweise auch […]
Efeu 21.10.2020 […] Jan Wiele und Jürgen Kaube sehen in der Trennung des S. Fischer Verlags von der Schriftstellerin Monika Maron (unsere Resümees hier und dort) "das Prinzip der Kontaktschuld" am Walten. Der Verlag begründet die Trennung damit, dass Maron bei einem Verlag einen Essayband veröffentlicht hat, der von den Neurechten aus Schnellroda vertrieben wird. "Was ist aus der Haltung geworden, nicht nur Werke zu […] hält inzwischen alles für rechts, was nicht links ist.'" Im Dlf-Interview mit Miriam Zeh will die Literaturwissenschaftlerin hier keinen Fall von Cancel Culture sehen: "Vielmehr entscheide der S. Fischer Verlag, mit wem er zusammenarbeiten wolle und mit wem nicht. Das sei eine 'ganz freie Entscheidung eines Verlags und nur darum geht es momentan', so Geier." Dass Maron beteuert, vom Vertrieb dieses […]