Stichwort

Simbabwe

58 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 4
Efeu 10.09.2019 […] und dafür auch Risiken einging. Doch das Morden ging weiter. Aus Sicht vieler Menschenrechtsaktivisten ist die Lage in Simbabwe heute mindestens genauso schlimm wie unter Mugabe." Auf Nachfragen, berichtet Dörries, verschickte Gappah eine Erklärung: "Da man das Regime von Simbabwe als 'bösartig' bezeichnet, wolle sie folgende Gegenfrage stellen: 'Die Deutschen hatten das bösartigste Regime des vergangenen […] Dass die Schriftstellerin Petina Gappah bis vor wenigen Tagen noch eine Beraterin von Simbabwes Präsident Emmerson Mnangagwa gewesen ist, dessen Regierungsstil alles andere als humanistisch war, lässt sich den Ankündigungen des internationalen Literaturfestivals Berlin, das Gappah am Mittwoch eröffnet, nicht entnehmen, stellt Bernd Dörries in der SZ zu seinem Erstaunen fest. Das Festival selbst antwortet […]
Magazinrundschau 06.05.2019 […] bevor er sie der Öffentlichkeit überlässt: ein Projekt, das ihn den Rest seines Lebens und den Großteil seiner Ersparnisse kosten wird." Tina Rosenberg erzählt, wie der Psychiater Vikram Patel nach Simbabwe ging, um zu beweisen, dass die Depression eine westliche Wohlstandserkrankung sei und Niedergeschlagenheit in armen Ländern eine Folge von Ausbeutung und Kolonialisierung: "Die Medizin, glaubte Platel […] bedeutete. Viele Heiler sagten, Kufungisisa sei keine Krankheit, sondern eine Reaktion auf die Beschwernisse des Lebens, auf Armut oder Krankheit. Aha, dachte Patel, genau wie er erwartet hatte: In Simbabwe wurde seelisches Leiden hervorgerufen durch soziale Ungerechtigkeit. Aber als Patel die Patienten befragte, wie sich Kufungisisa anfühlte, waren die Antworten vertraut: Egal, wie es genannt und was […]
Magazinrundschau 04.03.2019 […] ihre Ernte ein. Simbabwes Defizit liegt bei zwölf Prozent des BIP; mit einer solcher Verschuldung stiehlt man zwangsläufig von der Zukunft. Aber Simbabwe ist auch aus einem anderen Grund arm: Ein Regime auf Angst zu gründen ist teuer. Die Armee zu mobilisieren kostet Geld. Trängengas gibt es nicht umsonst. Die Emigration fordert ebenfalls ihren Preis, der Brain Drain  junger Simbabwer, ebenso wie der […] an ihre Großmutter schickt Diana Stone Eindrücke aus Simbabwe, wo die Frustrationen wieder einmal überkochen. Ein Jahr nach Emmerson Mnangagwas Putsch gegen den greisen Robert Mugabe ist die Währung zusammengebrochen, es gibt kein Benzin mehr, das Bier ist auf eine Dose pro Woche rationiert und immer wieder wird das Internet abgeschaltet: "Simbabwe muss nicht arm sein, das macht einen so fertig. Es hat […] n, eine gebildete und ehrgeizige Bevölkerung, einen Nationalpark in der Größe von Belgien, und einige der schönsten Landschaften der Welt. Simbabwe ist arm, weil es im großem Maßstab von seiner eigenen Regierung ausgeraubt wird. Eine kleine Zahl von Simbabwern fühlt sich zu Wohlstand berechtigt, und der einzige Weg, so reich zu werden wie sie glauben, dass es ihnen zusteht, ist die Plünderung der […]
Magazinrundschau 08.01.2018 […] Matthew Campbell erzählt die deprimierende Geschichte Simbabwes, das erst von Ian Smith gedemütigt und dann von Robert Mugabe heruntergewirtschaft wurde. Der neue Machthaber Emmerson Mnangagwa, der sich im November mit Hilfe der Armee an die Macht putschte, wird die Reihe fortsetzen: "Die neue Regierung hat ein Vorbild für wachsenden Wohlstand bei zugleich strikter politischer Kontrolle: 'Natürlich […] Parlamentsgebäudes, das chinesische Firmen errichten werden. Obwohl Mnangagwa international akzeptable Wahlen noch für dieses Jahr angesetzt hat, verfügt er über wenig demokratische Referenzen. Viele Simbabwer verbinden mit ihm eine der hässlichsten Episoden von Mugabes Herrschaft, die Säuberungswelle von 1980, bei der etwa 20.000 Menschen von der Armee ermordet wurden, meist Angehörige der Ndebele. Op […]