Stichwort

Slapp-Klagen

Slapp-Klagen sind missbräuchliche Prozesse, die zur Einschüchterung von Journalisten und Medien oder NGOs dienen. Die Abkürzung steht für "Strategic Lawsuits Against Public Participation". So nutzen etwa russische Oligarchen das britische Rechtssystem, um missliebige Berichterstattung zu verhindern. In der EU sollen Slapp-Klagen verboten werden.
4 Presseschau-Absätze
9punkt 14.07.2021 […] Nick Cohen erzählte neulich bei thecritic.co.uk , warum er Catherine Beltons Buch "Putin's People" nicht bespricht - weil russische Oligarchen das britische Rechtssystem für "SLAPP-Klagen" ausnutzen und Medien mit kostspieligen Prozessen überziehen, um sie einzuschüchtern (unser Resümee). Für die Länder der EU hat Christian Rath in der taz jetzt gute Nachrichten: "Die EU will rechtsmissbräuchliche […] nicht zur Einschüchterung von Medien und Zivilgesellschaft missbraucht werden. Die EU-Kommission hat entsprechende Vorschläge angekündigt. Das Europäische Parlament drängt. Es geht gegen sogenannte Slapp-Klagen. 'Slapp' steht für Strategic Lawsuits Against Public Participation (Strategische Klagen gegen öffentliche Beteiligung). Und natürlich soll die Abkürzung an das englische Wort 'slap' für Ohrfeige […]
Magazinrundschau 15.07.2019 […] '. Er drohte mit einer Slapp-Klage, falls wir nicht eine Geschichte aus The Shift News entfernen, die wir über die Arbeit der Kanzlei in Grenada publiziert hatten. Es war unmöglich, dagegen anzugehen. Anwälte warnten mich, dass es keinen angemessenen Schutz dagegen gebe. Nach dem Mord an Caruana Galizia stellte sich heraus, dass auch gegen sie eine amerikanische Slapp-Klage in Höhe von 40 Millionen […] besonders nach der Ermordung der bekanntesten maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia. Sie erzählt, wie unabhängige Journalisten von meist in London basierten Anwaltskanzleien mit sogenannten "Slapp-Klagen" überzogen werden, Unterlassungsaufforderungen, die zwar meist nicht aussichtsreich sind, aber die Journalisten mit exorbitanten Rechtskosten bedrohen. Solch eine Klageandrohung hat Muscat von der […]