Stichwort

Thalia

4 Presseschau-Absätze
9punkt 25.09.2020 […] Die große Buchhandelskette Thalia hat einem chinesischen Staatsunternehmen ganze Regale für Propaganda zur Verfügung gestellt. Bücher mit Kritik an China gab es dort nicht (unser Resümee, die Kette hat reagiert und ihre Präsentation neu arragiert). Viele wurden sich erst jetzt bewusst, dass Buchhandelsketten so etwas überhaupt tun, schreibt Wolfgang Tischer im Literaturcafé: "Erst durch die Diskussion […] Diskussion um die staatlichen Propagandabücher bei Thalia, wurde vielen bewusst, dass es bei den großen Buchhandelsketten üblich ist, Bücher und Aktionsflächen gegen Geld zu platzieren. Der vermeintliche Bücher-Tipp ist bisweilen gar keiner, stattdessen fließen vier- oder fünfstellige Beträge von den Verlagen an die Buchkette. Verlage können so die Sichtbarkeit ihrer Bücher steigern. Selbst Bestseller können […]
9punkt 19.09.2020 […] wachsende chinesische - beziehungsweise China-Interessierte - Community in Deutschland, testet Thalia in Zusammenarbeit mit China Book Trading ein chinesisches Buchsortiment.' Der Test laufe ausschließlich in Berlin, Hamburg und Wien, zeitlich begrenzt. 'Unsere chinesischen Partner schlagen Bücher vor, die vom Thalia Sortimentsmanagement geprüft und freigegeben werden.' 'China Book Trading' gehört zu 100 […] 100 Prozent der Kommunistischen Partei Chinas und untersteht ihrer Kontrolle." Laut Spiegel online wurde dieses Statement von Thalia später korrigiert: "Auf Nachfrage erklärte eine Thalia-Sprecherin zunächst, dass dieses Sortiment in Zusammenarbeit mit einer Firma namens China Book Trading entstanden sei. Am Freitagnachmittag korrigierte sie das Statement, es habe einen 'Übertragungsfehler' gegeben. Der […] Die Buchhandelskette Thalia stellt Buchregale für chinesische Propaganda zur Verfügung, berichtet Christian Burmeister bei RND.de. In der Filiale Berlin Alexanderplatz gebe es einen großen Bereich mit frommer Literatur über das heutige China. Kritische Bücher über China finde man zwar auch - aber ganz woanders in der Buchhandlung. Und zu Taiwan nichts. "Auf die Fragen des Redaktionsnetzwerks Deutschland […]