Stichwort

The Weeknd

6 Presseschau-Absätze
Efeu 29.11.2016 […] Abel Tesfaye alias The Weeknd hat nicht eben geringe Ansprüche, erfahren wir von Gerrit Bartels im Tagesspiegel: Er will auf den vakant gewordenen Popthron. Das neue Album "Starboy" changiert laut Bartels auch souverän zwischen Clubs und Charts, wobei es für den Kritiker dann doch jene "Stücke [sind], die nicht sofort nach den Charts schreien, in deren Tonspur nicht in Großbuchstaben das Wörtchen Pop […] reifen und wirklich großen machen ... Wie schön und sanft, wie melancholisch und Tragik-umflort dieser Abel Tesfaye mit seiner Falsettstimme singen kann!" Julian Dörr sieht das in der SZ anders: Ja, The Weeknd war mal ein Hoffnungsträger. Aber: Dieses Album reihe bloß aneinander, "was Popmusik gerade so braucht: einen stolpernden Trap-Beat, Autotune und allerlei andere Stimmspielereien und ein paar anerkannte […] totalen Gegenwärtigkeit ist es gänzlich charakterlos. Man schlittert durch sumpfig-warme Produktionen, der Beat wummert meist sanft auf Lendenhöhe. Von der Paranoia und der Getriebenheit des frühen The Weeknd ist nichts geblieben." Hier das Video zum Titelstück, das in Zusammenarbeit mit Daft Punk entstanden ist: Weiteres: The Quietus bringt den Dancefloor-Aktivisten Moby und Steve Ignorant von der […]