Stichwort

Emmanuel Todd

28 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
9punkt 14.11.2015 […] Dieser Artikel steht seltsam quer zu den Ereignissen der letzten Nacht: Für die Welt besucht Martina Meister den Demografen Emmanuel Todd, dessen jetzt in Deutschland erschienenes Buch "Wer ist Charlie? Die Anschläge von Paris und die Verlogenheit des Westens" im Frühjahr in Frankreich für heftige Debatten gesorgt hatte (mehr hier). Todd beschimpft darin den angeblich so saturierten Mittelstand, der […] Frankreich als ein todsicheres Rezept für die Katastrophe: 'metaphysische Leere kombiniert mit einer Wirtschaftskrise'. Alles schon mal da gewesen. Deutschland 1932. Der neue Antisemitismus, sagt Emmanuel Todd, wird durch die Moslemfeindlichkeit der Mittelschicht gespeist, durch ihren verbohrten Laizismus. Es ist dieselbe, die einen Großteil der Jugend in den Vorstädten verfaulen lasse, ohne sich daran […]
9punkt 22.05.2015 […] Im Interview mit Libération empört sich Caroline Fourest über die Kritiker von Charlie Hebdo, die dem Blatt Rassismus vorwerfen, oder wie Emmanuel Todd und Régis Debray seinen Sympathisanten einen "totalitären Flash" oder "demokratischen McCarthyismus" vorwerfen: "Diese Intellektuellen haben die Umkehrung der Welt intellektualisiert. Mit gelehrten Worten, gepudert mit theoretischem Snobismus, wird […] werden zu Gewalttätigen, und diejenigen, die sie zensieren wollen oder milderne Umstände für die Täter verlangen, sollen die Opfer eines intellektuellen Terrorismus sein. Das ist unerhört. Ich habe Emmanuel Todd für sein Buch "Le destin des immigrés" bewundert. Heute frage ich micht, ob seine Methoden damals wirklich zuverlässig waren." Im Gespräch mit Christian H. Meier in der SZ spricht die französi […]