Stichwort

Treuhand

29 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
9punkt 18.10.2018 […] wirklich ohne die Untaten der Treuhand die Ostdeutschen fremdenfreundlich wären. Warum ist in Polen, Tschechien, Ungarn die Ablehnung von Migranten weitaus stärker als in Ostdeutschland, obwohl es doch in diesen Ländern gar keine Treuhand gab? Und warum werden migrationskritische Parteien in allen westlichen und südlichen Ländern Europas zunehmend stärker? Die Treuhand kann's nicht gewesen sein." […] Nachwendezeit, etwa durch die Treuhand, kommt für Schröder einer "Entmündigung" gleich, die die Betroffenen "pathologisiere". Er meint, wer jenen sage: "'Eigentlich hast du gar nichts gegen Muslime, sondern du bist durch die Entwürdigungen des Einigungsprozesses traumatisiert', der nimmt ihn nicht ernst. Im Klartext heißt das übrigens: Am Ausländerhass ist mittelbar die Treuhand schuld. Küchenpsychologie […]
Feuilletons 28.08.2012 […] Wenn diese Woche "Goldrausch", ein Dokumentarfilm über die Treuhand, ins Kino kommt, dann wird das Publikum nicht die Fassung des Regisseurs Dirk Laabs sehen, sondern die des Produzenten Thomas Kufus, der den fertigen Film hat umschneiden lassen, berichtet Hanns Georg Rodek: Statt des Ostdeutschen Detlef Scheunert steht jetzt der Westdeutsche Klaus Klamroth im Mittelpunkt des Films, wo er das das gängige […] gängige Feindbild abgibt. Schade, findet Rodek: "Auch Laabs ist kritisch an das Kapitel 'Treuhand' heran gegangen, und man kann nach seinem Film kaum mehr von einem 'Beitritt' der DDR zur Bundesrepublik reden, sondern muss ihn als 'feindliche Übernahme' erkennen - aber Laabs' Protagonist Scheunert steht für eine äußerst differenzierte Betrachtungsweise, die nicht einfach das Selbstmitleid der Geschluckten […]