Stichwort

Ror Wolf

37 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 3
Efeu 19.02.2020 […] schreiben Gregor Dotzauer (Tagesspiegel), Hans-Jürgen Linke (FR), André Hatting (Dlf Kultur) und Björn Hayer (ZeitOnline). Außerdem hat der WDR Ror Wolfs erstes Hörspiel "Der erste Chinese am Fenster" von 1971 online gestellt. Beim Dlf Kultur finden wir Ror Wolfs O-Ton-Hörspiel "Bananen-Heinz" aus den 80ern. Der BR hält Wolfs Fußballhörspiel "Das langsame Erschlaffen der Kräfte" bereit. Besprochen werden […] betreffenden Tod. Und den Lesern ist es vermutlich gleichgültig, was ich glaube. Es hat also keinen Sinn, sich über den Tod Gedanken zu machen." So zitiert der Schriftsteller Michael Lentz in der FAZ aus Ror Wolfs "Raoul Tranchirers Notizen aus dem zerschnetzelten Leben". Jetzt ist der Schriftsteller gestorben. Als "Wirklichkeitsfabrik" bezeichnet Lentz Wolfs Collage-Verfahren einer "Bild- und Text- als We […]
Efeu 29.06.2017 […] Zwang aus. Und der führt dazu, dass man vollkommen neue Bilder und Gedanken entwickeln muss." Ror Wolf wird fünfundachtzig Jahre alt. Arno Widmann gratuliert in der FR "einem der bedeutendsten lebenden deutschen Autoren. Er ist einzigartig. Keiner schreibt wie er, keiner erzählt wie er. ... Wer Ror Wolf liest, rechnet mit dem Schrecklichsten. Er weiß aber auch, dass es danach weitergeht. Es mag blamabel […] blamabel sein, was der Mensch alles wegstecken kann, aber diese Fähigkeit befördert ihn ins Leben. Ror Wolfs Texte erzählen nicht nur von solchen stets travestierten Erfahrungen. Sie bilden sie auch ab, imitieren sie in der Textproduktion selbst." Tim Caspar Boehme attestiert Wolf in der taz "einen besonders wachen Sinn für die gesprochene Sprache, wie für ihn überhaupt fast alle Wörter der Dichtung […]