Buchautor

Helena Janeczek

Helena Janeczek, geboren 1964 in München, ist eine deutsch-italienische Schriftstellerin. Janeczeks Eltern sind polnische Überlebende des Holocaust; ihr Vater überlebte im Versteck, ihre Mutter war Häftling im KZ Auschwitz. Sie blieben als Displaced Persons in München hängen, da sie kein Visum für die USA bekamen, und die Mutter eröffnete dort ein Einzelhandelsgeschäft mit Waren aus Italien. Janeczek ging 1983 zum Studium nach Italien, wo sie die italienische Staatsbürgerschaft erhielt. Sie lebt in Gallarate und arbeitet in Mailand. Janeczek arbeitete zunächst als Lektorin beim Verlag Adelphi, für den sie unter anderem Schriften von Albert Einstein und Jizchak Katzenelson ins Italienische übersetzte. Sie wechselte dann zum Verlag Mondadori. Sie schreibt für die Literaturzeitschrift Nuovi Argomenti.
1 Buch

Helena Janeczek: Das Mädchen mit der Leica. Roman

Cover
Berlin Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783827013989, Gebunden, 352 Seiten, 22.00 EUR
Gerda Taro. Als Gerta Pohorylle in Stuttgart geboren, in der Schweiz erzogen, in Leipzig zur überzeugten Sozialistin geworden, floh sie vor den Nazis nach Paris. Dort begegnete sie Robert Capa, auch er…