Stichwort

Afrika

219 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 15
9punkt 18.04.2017 […] Mathematical Sciences" (Aims) bei Kapstadt vor: "In seiner Dankesrede für einen Preis der gemeinnützigen Organisation Ted sagte Turok 2008: 'Wenn Afrika gerettet werden kann, dann von den jungen Leuten, nicht von uns.' Er wünsche sich, dass der nächste Einstein aus Afrika kommen werde, und am besten auch die nächsten Gates, Brins und Pages. Dazu zeigte Turok eine Weltkarte, bei der die Fläche der Länder nach […] nach ihrem Anteil an den wissenschaftlichen Publikationen verzerrt worden war. Während die USA, Großbritannien oder Deutschland wie aufgepumpt wirkten, baumelte Afrika wie eine knittrige Krawatte vom Stiernacken Europas. Der Anblick habe ihn schockiert, sagte der Physiker." […]
9punkt 17.01.2017 […] vielen Ländern Afrikas findet kein Ende, weil Europa, Amerika und Japan die autoritären und korrupten Regimes unterstützten, meint Prinz Asfa-Wossen Asserate im Interview mit der NZZ: "Ich wünschte, dass die Afrikaner sich beim Schopf packen und aus ihrer Misere herausholen. Aber das können sie nicht, solange Europa die afrikanischen Diktatoren stützt. Die europäischen Länder brauchen Afrika zur Deckung […] Deckung ihres Bedarfs an Rohstoffen. Sie arbeiten deshalb mit den afrikanischen Diktatoren zusammen. Man kann immer wieder fordern, was die Afrikaner alles machen müssten. Gelingen wird das erst, wenn auch auf politischem Gebiet partnerschaftliche Hilfe geleistet wird und die Europäer endlich die Werte, die sie für sich in Anspruch nehmen, in ihrer Außenpolitik umsetzen." […]
Magazinrundschau 29.12.2014 […] Silicon Valley? Langweilig, so eingefahren. Die jungen Entrepreneure, also die unter 30-Jährigen zieht es ganz woanders hin, erzählt Karen Weise: nach Afrika. Nairobi zum Beispiel. Hier kann man wirklich alles neu erfinden, sogar soziale Projekte, die sich rentieren: "Maeghan Orton, die die afrikanische Zweigstelle von Medic Mobile leitet, einem Zulieferer für medizinische Technologie, sagt, sie steche […] kurzen Batterieleben ungeeignet ist für eine Klinik auf dem Land. Orton überzeugte auch ihren Ehemann, nach Nairobi zu ziehen - es war Teil eines "merkwürdigen Ehevertrags", wonach sie einige Jahre in Afrika leben würden. Drei Monate nach dem Umzug, während einer der monatlichen "Whiskey Nächte", bei denen sie zollfreien Alkohol am Lagerfeuer trinken, entschieden er und ein Freund, WiFi-Hotspots für ländliche […]