Stichwort

Aserbaidschan

46 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 4
9punkt 26.03.2021 […] deutschen Parlamentarismus antun können." Ebenfalls in der taz berichtet Barbara Oertel über Gewalt gegen Frauen in Aserbaidschan - und die Unterdrückung des Protests dagegen: "Gewaltsames Vorgehen von Sicherheitskräften gegen Demonstrationen regimekritischer Kräfte ist in Aserbaidschan Routine. Der autokratische Staatspräsident Ilham Alijew und sein Klan haben die Südkaukasusrepublik mit zehn Millionen […] Der SPD-Bundestagsbgeordnete Frank Schwabe ist Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarats. Dort hat er erlebt, wie Parlamentarier Kritik an Aserbaidschan verhinderten, einige davon von der CDU. In ganz Europa sind offenbar Abgeordnete von dem reichen Ölland geschmiert worden. Seltsamerweise tut die CDU dagegen recht wenig, und die Empörung ist bisher nicht sehr groß. Schwabe wirft der […] kämpfen. Ihre Forderungen stoßen auch in weiten Teilen der Bevölkerung immer noch auf Unverständnis bis hin zu totaler Ablehnung." Die Korruption in der CDU scheint unter anderem bei dem Thema Aserbaidschan manifest zu sein. In der FAZ schreibt  Reinhard Veser, dass dem CDU-Bundestagabgeordneten Axel Fischer und der verstorbenen CDU-Abgeordnete Karin Strenz vorgeworfen wird, "als Teil eines ganzen […]
9punkt 23.03.2021 […] Gibt es tatsächlich eine starke Einflussnahme Aserbaidschans auf deutsche Abgeordnete, besonders von der CDU? Die Staatsanwaltschaft ermittelt in der Frage, unter anderem gegen die CDU-Abgeordnete Karin Strenz, die gestern im Alter von 53 Jahren auf der Rückreise aus Kuba gestorben ist. Sie soll Geld aus Aserbaidschan erhalten haben. Bei Vice legen Felix Dachsel und Robert Hofmann eine lange Recherche […] vor, die häufig über den kleinen Berliner Fernsehsender TV.Berlin zu laufen scheint. Hier lassen sich CDU-Politiker sehr gern und freundlich zu Aserbaidschan interviewen. Statements vieler CDU-Politiker zum jüngsten Krieg um Bergkarabach, den die Aserbaidschaner begonnen haben, klangen auffällig regimefreundlich, schreiben die Autoren: "Ihre Statements klingen nicht nach Einerseits-Andererseits, sondern […] sie einseitig die Besetzung Bergkarabachs durch Armenien und das Leid aserbaidschanischer Flüchtlinge. Meistens vergessen sie zu erwähnen, wie miserabel es um Demokratie und Menschenrechte in Aserbaidschan steht. 'Human Rights Watch' bezeichnet diese Schlagseite im politischen Berlin als 'auffällig'." […]
9punkt 11.11.2020 […] wie die Dinge nun liegen, entscheidet Putin weitgehend alleine, wie es weitergeht in Bergkarabach". Eine ganz besonders gute Nachricht ist der Frieden für Aserbaidschan (und die verbündete Türkei), schreibt Philipp Eger in der NZZ: "Aserbaidschan generiert zwar als erdölfördernder Staat einen gewaltigen Reichtum - nicht zuletzt mit den Lieferungen an die Schweiz. Statt aber damit die eigene Volkswirtschaft […] Schließlich hat sich der Kreml in den vergangenen Jahrzehnten nicht gerade als Friedensstifter hervorgetan und den Konflikt weiter am Köcheln gehalten - nicht zuletzt auch durch Waffenlieferungen an Aserbaidschan." Hier und hier die aktuellen Berichte der taz zum Stand in dem Konflikt. Bergkarabach, das "Sehnsuchtsland der Armenier", ist nun zerstückelt, schreibt Alfred Hackensberger in der Welt: "Obendrein […] Volkswirtschaft und die Zivilgesellschaft zu entwickeln, versickert das Geld in den Taschen der Kleptokratie und wird in Waffen investiert, mit denen gegenwärtig Nagorni Karabach verwüstet wird. Wer in Aserbaidschan öffentlich Kritik übt, verschwindet im besten Fall hinter Gittern." Haben die Demokraten in den USA nur deshalb so knapp gewonnen, weil sie nicht links genug waren? In der SZ kann Joachim Käppner […]
9punkt 10.11.2020 […] berichtet für die taz aus Bergkarabach über den neuen Krieg von russisch unterstützten Armeniern, die die das Gebiet beanspruchen und den von Türken unterstützten Aserbaidschanern. "Wie im ersten Krieg um Bergkarabach zwischen Armenien und Aserbaidschan von 1988 bis 1994 gilt auch dieses Mal: Wer die Kleinstadt Schuschi gewinnt, gewinnt den Krieg und damit das, was aus armenischer Sicht die Republik Arzach […] Arzach ist. Der Konflikt wird mit äußerster Brutalität ausgefochten. Während auf proarmenischen Telegram-Kanälen Videos kursieren, die zeigen, wie die Leichen von Aserbaidschanern von Schweinen gefressen werden, häufen sich umgekehrt Berichte von Exekutionen von Armeniern durch aserbaidschanische Soldaten und syrische Söldner, die über die Türkei zur Unterstützung in das Land gebracht werden." Le Monde […]