Stichwort

Benno Besson

3 Artikel

Julian Schütt: Max Frisch. Biografie eines Aufstiegs. Teil 2

Vorgeblättert 21.02.2011 […] gerade wenn sie ausgefällt ist, ich habe jetzt immerzu das Gefühl, ich komme zu nichts, dabei arbeite ich sehr viel".(136) Die Frau hieß Madeleine Seigner-Besson, war die Schwester des Regisseurs Benno Besson und die Mutter von Frischs letzter Lebensgefährtin Karin Pilliod-Hatzky. Deren "jugendliche Erscheinung" habe, so Frisch, den Homo faber verursacht. Damals war es für ihn zum ersten Mal eine Möglichkeit […]

Leseprobe zu Regie: Ruth Berghaus. Geschichten aus der Produktion. Teil 2

Vorgeblättert 05.08.2010 […] erregten Versammlungen. Die Betonköpfe wedelten heftig mit Marx, Lenin, dem Allvater Brecht und allem, was so an sozialistischer Langeweile dazu gehörte. Sie hatten die Zeichen der Zeit nicht erkannt, Benno Besson und seine Volksbühne waren ihnen kein Beispiel!      Die Nachlassverwalter, an der Spitze der Brecht-Schwiegersohn Ekkehard Schall, behielten die Oberhand, die Berghaus und ihre jungen Leute mussten […]

Leseprobe zu Regie: Ruth Berghaus. Geschichten aus der Produktion. Teil 3

Vorgeblättert 05.08.2010 […] Die Personen für dieses Theater erkannte er, sie fanden zu ihm und er fand sie. Die so unterschiedlichen Benno Besson, Ruth Berghaus und Achim Freyer zum Beispiel, wir fanden uns für unser und auch sein Theater, nur ganz anders, gegensätzlich, das war das Verwandte. Und dann machte Benno Besson mit mir Der gute Mensch von Sezuan in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin (1970). Und ich mit […] Angewandte Kunst Berlin (DDR) wurde er Meisterschüler von Bertolt Brecht am Berliner Ensemble. Er arbeitete zunächst als Bühnen- und Kostümbildner, unter anderem für Ruth Berghaus, Adolf Dresen und Benno Besson. 1972 reiste er in die Bundesrepublik Deutschland aus und begann selbst zu inszenieren. Als bildender Künstler war er auf der Kasseler documenta (6/1977 und 8/1987) und auf der Prager Quadriennale […]