Stichwort

Bundeswehr

Rubrik: 9punkt - 21 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
9punkt 04.07.2020 […] Rechtsrock überhört wird." Die Wehrbeauftragte des Bundstags, Eva Högl, bringt angesichts des Rechtsextremismus in der Bundeswehr sogar die Wehrpflicht wieder ins Gespräch, meldet unter anderem die SZ und zitiert aus einem Interview Högls in der Funke-Mediengruppe: "Es tut der Bundeswehr jedenfalls sehr gut, wenn ein großer Teil der Gesellschaft eine Zeit lang seinen Dienst leistet. Das erschwert es auch […] Wird aus der Bundeswehr, die seit der Abschaffung der Wehrpflicht nur noch aus Freiwilligen besteht, wieder ein "Staat im Staate"? Die Elitetruppe KSK fiel jedenfalls durch krassen Rechtsextremismus einiger Mitglieder auf. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will jetzt durchgreifen. Aber Sebastian Erb bezweifelt in der taz, dass das reicht: "Es gibt gute Gründe für Kramp-Karrenbauer […]
9punkt 28.02.2020 […] einer vertraulichen Sitzung mit, dass er aktuell '450 Verdachtsfälle' bearbeite. 2018 seien vier rechtsextremistisch eingestellte Soldaten aus der Bundeswehr entlassen, zehn weitere enttarnt worden. Gemessen an den 185.000 Soldaten, die in der Bundeswehr dienen, sind das auf den ersten Blick keine beunruhigenden Zahlen. Allerdings können einige wenige rechtsradikale Bundeswehroffiziere ein unkalkulierbares […] unkalkulierbares Gefahrenpotenzial sein. Der anwachsende Nationalradikalismus hat auch einen gewalttätigen Rechtsextremismus hervorgebracht und reicht in die Bundeswehr, die Polizei und andere Sicherheitsdienste hinein." Der Attentäter von Hanau wollte "Fremde" töten. Aber es waren keine Fremden, die gestorben sind, sondern Deutsche. Das sollte man immer wieder klarstellen, fordert in der Welt Düzen Tekkal […]
9punkt 05.12.2015 […] Der Bundestag hat gestern die Syrien-Mission der Bundeswehr beschlossen. Doch was die Syrer brauchen, sind nicht mehr Bomben, sondern weniger, schreibt die Nahost-Expertin Kristin Helberg in einem Essay in der taz. Anstatt sich ohne klare Strategie an Luftangriffen zu beteiligen, sollten bestimmte Gebiete als Bombenverbotszonen geschützt werden: "Erst wenn wir mithelfen, den Krieg in Syrien, mindestens […] by killing them in their beds. It's hard to think of a more poetic metaphor for our utter lack of ideas than spending several years dropping high explosives on to a desert." Weder soll sich die Bundeswehr am Bombardements beteiligen, noch geraten deutsche Soldaten in Gefahr, stellt hingegen Lorenz Hemicker in der FAZ klar: "Die Tornados der deutschen Luftwaffe fliegen zwar ihre Missionen über dem […]