Stichwort

Commons

3 Artikel

Wie eine Nussschale

Essay 10.03.2020 […] Umwelt ist unbestritten eine Menschheitsaufgabe. Sie ist ein Common, ein Gemeingut. Ein Common ist immer auch, was alles andere ermöglicht. Ohne eine saubere Umwelt kann sich die Menschheit nicht weiterentwickeln. Ohne Luft kann sie nicht atmen. Ohne Straßennetz kann sie nicht wirtschaften. Es ist Zeit, auch das Internet als ein "Common" zu begreifen. Ohne Internet kann die Öffentlichkeit nicht f […] Türkei zeigen. Das Internet ist heute ein öffentlicher Raum, der vom Zugriff gewaltiger Machtinteressen bedroht ist. Gegen drei Tendenzen müsste sich eine Öffentlichkeit, die ein offenes Internet als Common betrachtet, wehren: - die Monopolmacht von gigantischen Konzernen wie Google und Facebook, die zugleich neue Allianzen mit den alten Medienindustrien suchen. - den Übergriff autokratischer Regimes […] beschrieben: Es hängen wohl auch zu viele Interessen dran, zu viele gut bezahlte Posten für zu viele Chefs von Verkehrsbetrieben. Öffentliche Dienste begreifen sich eben allzu häufig nicht als "Common", sondern als Behörde, die den Bürgern vorgesetzt wird. Wäre es nicht die verdammte Pflicht gerade großer öffentlicher Institutionen wie etwa der EU gewesen, sich für offene Standards einzusetzen? […] Von Thierry Chervel

Niemandsrechte mit Ewigkeitsklausel II

Essay 18.11.2019 […] Legal System in Tune with Nature and Community. Oakland 2015. Peter Linebaugh, The Magna Carta Manifesto. Liberties and Commons for All. Berkeley, Los Angeles and London 2008. Kurzfassung: Commons: Von Grund auf eingehegt (https://band1.dieweltdercommons.de/essays/peter-linebaugh-commons-von-grund-auf-eingehegt/)6 Beispiele zuhauf im entsprechenden Wikipedia-Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/Comm […] (einer Sorge für- und umeinander) vereint werden. Hieraus ergeben sich sowohl Assoziationsreichtum wie Begriffsunschärfe der Commons, die einen kohärenten Diskurs zwar erschweren, der Sache selbst aber durchaus zum Vorteil gereichen können. Phänomenal umfassen die Commons nämlich denkbar unterschiedliche Formen kollektiver Nutzung von Ressourcen: von der historischen Allmende (gemeinschaftlich genutzte […] bewahren. Und obwohl die Commons mit ihren Rettungsaktionen indirekt den strategisch erbarmungswürdig geschwächten Staaten das Rückgrat gegen die Prädominanz finanzökonomischer Pressure-Groups stärken, sind (von Bhutan einmal abgesehen) weder Regierungen noch Parteien in Sicht, die diese Arbeit - und sei es durch rechtliche Absicherung - unterstützen würden. Vielleicht, weil die Commoners nicht nur stellvertretend […] Von Daniele Dell'Agli

Der dritte Schritt vorm ersten

Redaktionsblog - Im Ententeich 05.06.2014 […] unter CC-Lizenz) auf die Fortschrittsfeindlichkeit eines sich verabsolutierenden Copyrights und der Idee des geistigen Eigentums hinweist. Oder gar der wunderbare Dichter und Denker Lewis Hyde, der in "Common as Air" (hier ein Auszug aus seinem Buch als pdf) die Ideen der amerikanischen Günderväter über das Copyright (sie waren misstrauisch!) als Blaupause für das Internetzeitalter ausarbeitet. Thomas […] Softwarebewegung gehört und in einer visionären Erzählung die totalitären Gefahren einer Ideologie des geistigen Eigentums skizzierte. Man hätte Lawrence Lessig auszeichnen können, der die Creative-Commons-Bewegung entscheidend prägte und "Freie Kultur" als "Wesen und Zukunft der Kreativität" versteht. Doch für beide hat man sich in Deutschland nicht interessiert. Und es hätte noch zwei Kandidaten für […] Von Thierry Chervel