Stichwort

Miles Davis

77 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 6
Efeu 02.01.2020 […] in der sie lebt, vermittelt wurden." Mangel an Zwischentönen: der Dokumentarfilm "Birth of Cool" (Bild: Piece of Magic Entertainment)Stanley Nelsons Kino-Dokumentarfilm "Birth of the Cool" über Miles Davis" ist "ein Fest für Jazzliebhaber", freut sich Josef Engels in der Welt. Sehr anders sieht es FR-Kritiker Daniel Kothenschulte, der in dem Film die gegenwärtige Misere des Dokumentarfilms über Kunst […] Angesichts all der ausgesparten Facetten seiner Biografie und seines Werks misstraut man freilich zusehends dem Mangel an Zwischentönen." Der Film" streift leider auch das Politische am Künstler Miles Davis nur oberflächlich. Das Werk dieses unvergleichlichen Musikers sprengte alle Schubladen, aber wie es aussieht, sind sie heute enger gefasst als je zuvor. Wenigstens in den einengenden, heute allg […]
Magazinrundschau 30.09.2018 […] Wunder der Musik in Zeiten des Internets. Miles Davis schrieb einst eine Melodie, zugleich seltsam fanfarenhaft, spröde und in e-moll. Ihr Name ist "Nardis". Davis selbst hat sie nie gespielt. Diese Melodie ist inzwischen längst ein Jazz-Standard, Hunderte Male aufgenommen, besonders verknüpft aber mit Bill Evans, der seine Karriere bei Miles Davis startete. Steve Silberman widmet dieser Melodie einen […] wegen der sperrigen Melodie nicht ohne Widerstände zustande - hier hört man die Melodie zuerst von der Trompete, strahlend und eckig. Aber nur Evans hat die Melodie wirklich verstanden, versicherte Miles Davis. […]
Efeu 13.03.2018 […] "The Final Tour 1960" von Miles Davis und John Coltrane dar, erklärt Karl Bruckmaier in der SZ, der anfangs noch skeptisch war, ob aus dieser Phase überhaupt noch etwas zu holen sei, was nicht schon gesagt und bekannt sei. Doch das Album überzeugt den Kritiker gerade in seiner Janusköpfigkeit und als Zeugnis des Streits zwischen Coltrane und Davis: "Wir müssen Miles Davis hier neu hören, als hätten […] Gerade hebt er an, tatsächlich als Über-Miles hörbar und sichtbar zu werden. ..  Fast nebenbei hören wir auch wie Vergangenheit, etwa in Gestalt von 'Green Dolphin Street' abtreten muss, wie das von Miles Davis skizzierte Jazz-Paradies - denn dies war und ist es - in unserer grauen Welt des Jahres 1960 materialisiert. Ein Wunder. Kunst ist uns geboren. Aus plumpem Streit und erhabener Kunstfertigkeit." […]