Stichwort

Erster Weltkrieg

110 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 8
9punkt 17.11.2018 […] Arno Widmann schreibt in der FR über den "Glücksfall der Revolution von 1918/1919". Die Novemberrevolution stehe im Kontext einer Republikanisierung vieler Länder nach dem Ersten Weltkrieg - die mit der Republikanisierung Chinas schon im Jahr 1911 angefangen habe, so Widmann, der sich in seinem Essay auf Robert Gerwarths vielgelobtes Buch "Die größte alle Revolutionen" (mehr in den Büchern der Saison) […] chland niemals gegeben hätte, sondern nur einen Bürgerkrieg mehr im Nachkriegseuropa. Mit womöglich einem deutschen Mussolini als Sieger." In der NZZ erinnert Roswitha Schieb daran, dass der Erste Weltkrieg für die Völker Osteuropas eine Befreiung war: "Es ist erstaunlich, wie durch und durch deutsch (oder österreichisch) die jungen Studenten im Jahr 2018 empfinden, wie sehr sie von ihrer nationalen […]
9punkt 08.11.2018 […] historischen Verdienste der SPD, um sie dann endgültig zu beerdigen. Bei den Feierlichkeiten zum hundertsten Jahrestag des französischen Siegs im Ersten Weltkrieg hat Emmanuel Macron über Philippe Pétain gesagt: "Man kann ein großer Soldat des Ersten Weltkriegs gewesen sein und während des Zweiten schreckliche Entscheidungen getroffen haben". Das reichte, um Empörung über die angebliche Rehabilitation […] auszulösen. Dabei sagt Laurent Joffrin in seinem viel zitierten Libération-Kommentar über die angebliche Ehrenrettung Pétains im Grunde nichts anderes: "Nicht, dass das Handeln Pétains während des Ersten Weltkriegs unterschätzt, geschweige denn ignoriert werden sollte. Als Oberbefehlshaber in Verdun organisierte er die Verteidigung, indem er versuchte, die französischen Truppen durch eine bessere Versorgung […]
Magazinrundschau 07.02.2018 […] Auch Ungarn gedenkt in diesem Jahr des Ersten Weltkriegs, der vor hundert Jahren endete. Mit der Organisation und Durchführung von Gedenkveranstaltungen wurde wie zuvor beim Holocaustgedenkjahr und im Gedenkjahr zur Revolution von 1956 die Historikerin Mária Schmidt und das von ihr geleitete "Haus des Terrors" beauftragt. Der Historiker und Publizist Péter Konok findet das fast folgerichtig, bringt […] auch nicht in der Rekonstruktion einer Vergangenheit, sondern im Rahmensystem einer heutigen propagandistischen und manipulativen Quasiwirklichkeit. ... Und so dient das Erinnerungsjahr an den Ersten Weltkrieg vor allem der Umstimmung der historischen Verantwortung. Der Leitfaden ist einfach aufzuspulen: fremder Angriff, nationale Einheit, glorreiches Kämpfen, Neuanfang, erfolgreiches Ungarn. Die d […]