Stichwort

Evangelischer Kirchentag

7 Presseschau-Absätze
9punkt 20.06.2019 […] In Dortmund wird der evangelische Kirchentag gefeiert. Die Stadt subventioniert das Ereignis mit knapp drei Milionen Euro, berichtet Daniela Wakonigg bei hpd.de. Begründet wird das mit positiven wirtschaftlichen Folgen des Ereignisses. Doch "mit dem städtischen Zuschuss ist der öffentliche Geldsegen für den Kirchentagsveranstalter noch lange nicht zu Ende. Auch vom Land NRW fließen einige Millionen […] 5 Millionen wurden unter der aktuellen schwarz-gelben Regierung von NRW im Dezember 2018 zunächst 3,9 Millionen Euro und im März 2019 schließlich 4,5 Millionen Euro. Auf der Webseite des Evangelischen Kirchentags ist die zusätzliche Million aus Landesmitteln übrigens nicht erwähnt." Vom Bund kommt dann auch noch eine halbe Million. […]
9punkt 14.03.2017 […] sind, teilen sich Kirche und Staat in Deutschland gern die Aufgaben: die Kirchen machen Missionsarbeit - etwa in Form von Kirchentagen -, und der Staat bezahlt: Ab 24 Mai findet in Berlin der Evangelische Kirchentag statt, schreibt Claudius Prösser in der taz: Zwar gehörten "wenig mehr als 16 Prozent der BerlinerInnen 2016 noch einer evangelischen Kirche an, die KatholikInnen kamen auf unter 9 Prozent […] der mit 23 Millionen Euro veranschlagten Kosten. Die Evangelische Landeskirche schießt nur 3,7 Millionen Euro zu, weniger als die Hälfte des Betrags, den der als Verein eingetragene Deutsche Evangelische Kirchentag (DEKT e. V.) selbst über Eintrittskarten, Spenden und Sponsoring hereinholt." Ähnliche Diskussionen gab es vor ein paar Monaten auch anlässlich des Katholischen Kirchentags in Leipzig (unser […]