Stichwort

Gaza

51 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 4
9punkt 03.08.2017 […] "Auserwählt und ausgegrenzt - Der Hass auf Juden in Europa" wegen angeblicher Unausgewogenheit nicht senden wollte (unsere Resümees), aber kein Problem hatte mit der Unausgewogenheit der Reportage "Gaza: Ist das ein Leben?" (unser Resümee). Die Begründung des Senders: Der erste Film sei eine Dokumentation, der zweite eine Reportage, die per definitionem subjektiv sei. "Es ist auffällig, dass sich Arte […] sehr formale Begründungen bei der Beurteilung der Beiträge zurückzieht", kritisiert Schuster. "Einer inhaltlichen Auseinandersetzung ist der Sender in beiden Fällen, also bei der Judenhass-Doku und der Gaza-Reportage, ausgewichen. Warum sollte es nicht möglich sein, die Perspektive eines Protagonisten durch ein, zwei einordnende Sätze zu ergänzen? Auch eine authentische Wiedergabe einer persönlichen Sichtweise […]
9punkt 02.08.2017 […] Resümees). Ganz anders lief es bei der Arte-Reportage "Gaza: Ist das ein Leben?", die vor knapp zehn Tagen lief. Den Faktenchek liefert in diesem Fall (allerdings mit wesentlich weniger Medienaufmerksamkeit) das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitmus nach. Der Film scheint ihn gebrauchen zu können. So "wird behauptet, dass 'Gaza nach dem Willen der israelischen Politik nur an drei bis […] Stunden pro Tag Strom hat' [1:35]. Es wird dabei außer Acht gelassen, dass erst vor kurzem auf Bitten der Palästinensischen Autonomiebehörde die Stromversorgung in Gaza reduziert wurde. Ebenso verbreitet die Dokumentation die Falschinformation, Gaza sei 'einer der am stärksten überbevölkerten Orte weltweit' [1:58]. Es existieren jedoch zahlreiche Metropolen die eine ebenso hohe oder sogar höhere Bevölker […]
Magazinrundschau 15.06.2017 […] eine hohe Summe in Gaza - an die Angestellten zahlt, die für die PA arbeiteten, bevor die Hamas die Kontrolle über das Gebiet übernahm. Diese Leute werden bezahlt, um nicht für die Hamas zu arbeiten, die PA kosten die Zahlungen 45 Millionen Dollar im Monat, Geld, das größtenteils aus Saudi-Arabien, der EU und den USA kommt. Leute dafür zu bezahlen, dass sie nicht arbeiten, hat Gazas zutiefst ungleicher […] ungleicher Ökonomie eine weitere Verzerrung hinzugefügt. Jetzt hat Abbas diese Zahlungen allerdings um 30 bis 70 Prozent gekürzt, um Druck auf die Hamas auszuüben, die Kontrolle über Gaza aufzugeben: 'Entweder gibt die Hamas uns Gaza zurück, drohte Abbas, 'oder sie werden die volle Verantwortung für die Menschen übernehmen müssen.'" Weiteres: Ian Jack arbeitet sich durch die neuestes Bücher der härtesten […] In Gaza hat die Verzweiflung der Menschen eine neue Stufe erreicht, glaubt Sara Roy nach einem Besuch in dem abgeriegelten Palästinensergebiet. Der ökonomische Druck unter Israels Blockade, aber auch die Rivalität von Hamas und PLO haben zu einem völlig neuen Ausmaß an Hoffnungslosigkeit, Korruption und Patronage geführt: "Der größte Quell politischer Spannungen zwischen der Hamas-Regierung in Gaza […]
Magazinrundschau 14.01.2016 […] überhaupt in Gaza auftauchen würde. Als er es tat, war die Hamas so überrascht wie die Bevölkerung. Wenn der IS an Stärke gewinnt, könnte sich die verzweifelte Schlange derjenigen, die auf Visa und Ausreise-Erlaubnisse warten, zu einer Stampede gegen die verschlossenen Tore von Gaza auswachsen. Noch schlimmer als die Albträume, denen die Menschen in Gaza bisher ausgesetzt waren, ist, in Gaza mit den I […] Kalifat, doch jetzt macht sich der "Islamische Staat" im Gaza-Streifen breit, als Abspaltung der salafistischen Dschihadisten, die sich zuvor von der Hamas abgespalten hatte. Wie Sarah Helm berichtet, kann man allerdings nicht einmal Trost daraus ziehen, dass sich Extremisten zuverlässig gegenseitig zerlegen: "Ende 2015 sind die Aussichten für Gaza trübe, doch wie finster sie werden, hängt davon ab, wieviel […]
9punkt 30.07.2014 […] geht die Palästina-Solidarität nicht auf die Straße um gegen die Morde an Syrern zu protestieren?, fragt BHL in seiner jüngsten Kolumne für Le Point. "Die Wahrheit ist, dass diese Leute der "Generation Gaza" mit ihrem schicken Tüchern made in Palästina es im Gunde ganz natürlich finden, dass Araber Araber töten... Die Wahrheit ist, dass diese Gelegenheitsdemonstranten nichts weiter gegen den Tod von 300 […] Frieden vergeben, meint der israelische Germanist Jakob Hessing im Tagesspiegel, doch der Krieg gegen die Hamas sei die Folge einer stetigen Radikalisierung der islamistischen Partei: "Die Toten von Gaza sind nicht die Opfer der israelischen Siedlungspolitik. Denn seit 2005 gibt es keine Siedler mehr im Gazastreifen. Zweimal hat Israel die Fehler seiner Expansionspolitik korrigiert. 1982 zog es seine […]
9punkt 21.07.2014 […] Wochenende wurden trotzdem in Sarcelles bei Paris, wo es eine große jüdische Gemeinde gibt, viele Geschäfte in Brand gesteckt, darunter ein koscherer Lebensmittelladen, berichtet Le Monde. "Krieg in Gaza und hier ein Pulverfass", titelt Libération. Auf Rue89 wird bewundernd über andere Länder berichtet, wo solche Demos nicht zu Ausschreitungen führen, zum Beispiel in Irland (was nicht heißt, dass es […] Konflikt, denn Israel bekämpft einen politisch-militärischen Gegner, während die Hamas Krieg gegen die Juden führt. Mahmud Abbas, Chef der palästinensischen Autonomiebehörde beschuldigt die Israelis, im Gaza-Streifen einen "Genozid" zu verüben und macht sich somit zum Sprachrohr einer infamen Propaganda, die von allen antisemitischen und negationistischen Kräften auf dem Planeten mit Genuss weiterverbreitet […]